Rückblick

Frankfurter Interkulturelle Wochen 2017

© Salome Roessler
Sylvia Weber, Dezernentin für Bildung und Integration, eröffnet die IKW 2017

© Salome Roessler

Die Frankfurter Interkulturellen Wochen 2017 fanden vom 4. November bis zum 19. November statt. Das diesjährige Motto „kultur leben in frankfurt“ rückte die in Frankfurt lebenden Kulturen in den Mittelpunkt der IKW.

Im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2017 konnten in den verschiedenen Stadtteilen Frankfurts 117 Veranstaltungen zu den Themen kulturelle Vielfalt, Gesellschaft, Politik und Religion besucht werden. Zahlreiche Angebote speziell für Kinder, Eltern und Familien waren außerdem Teil der IKW.

Das Angebot konnte unterschiedlicher nicht sein: Neben dem Besuch von Sikh-Tempeln und Lesungen für Kinder und Erwachsene, konnten Interessierte unter anderem an interkulturellen Workshops teilnehmen, Brakedance-Battles zuschauen oder zu Themen wie „Ist eine solidarische (Stadt-)Gesellschaft in kultureller Vielfalt eine Illusion?“ diskutieren.

Die vielen unterschiedlichen Veranstaltungen machen deutlich: Frankfurt am Main ist nicht nur bunt und vielfältig, sondern ein gelungenes Beispiel für ein verständnisvolles Miteinander verschiedener Meinungen, Prägungen und Kulturen.