Veranstaltungen Termin:
Am 27.07.2017 um 19:00 Uhr

Freiluftkino ,,Ghostland''

,,Ghostland''

Die Ju/‘Hoansi haben eine der ältesten und ursprünglichsten Kulturen der Welt. Lange Zeit wurden die Buschmänner immer weiter verdrängt und dezimiert. Nun bedroht außerdem ein Jagdverbot die Lebensgrundlage der Kalahari-Bewohner. Sie suchen nach einer Möglichkeit zu überleben. Tourismus in ihr Dorf zu lassen scheint zumindest eine Chance zu sein, gleichzeitig ihre Bräuche zu pflegen. Aber woher kommen diese fremden Besucher für die und mit denen sie mehrmals täglich tanzen?

In Begleitung ihres Freundes Werner, einem Deutsch-Namibier, macht sich eine Gruppe aus dem Dorf erstmalig auf eine Reise. Ihr Trip führt sie zu anderen Völkern Nambias und letztendlich sogar nach Frankfurt am Main. Der Frankfurter Dokumentarfilmer Simon Stadler begleitet die Ju’/Hoansi bei diesem Perspektivwechsel.

Simon Stadler, NAM/D/IT 2016, 84 Min., versch. Sprachen mit engl. UT

 

Zum Freiluftkino Frankfurt – Season IV

Das Freiluftkino Frankfurt bringt einmal mehr die Liebe zum Film und urbane Gemütlichkeit zusammen. Vom 06. Juli bis 29. Juli 2017 findet die Veranstaltungsreihe in einer Location statt, die den meisten Frankfurtern bislang verborgen blieb: Auf dem Areal des zukünftigen Hochhausquartiers FOUR (ehemaliges Deutsche Bank-Areal), inmitten der Innenstadt gibt es cineastische Leckerbissen zu sehen - vom Oscar-Preisträger „Moonlight“ über Jim Jarmuschs letzten Geniestreich „Paterson“ bis zum Indie-Hit „Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück“.

Die Macher des Freiluftkinos Frankfurt haben in den vergangenen Jahren ein Händchen für außergewöhnliche Orte bewiesen. Nach zwei Jahren im Innenhof des Cantatesaals und einem Ausflug ins Gallus im Jahr 2016 wird die vierte Ausgabe des Open-Air-Kinos mit diesem bislang nicht öffentlich-zugänglichen Areal inmitten der Skyline noch eine Nummer spektakulärer.

Bevor der Innenhof des einstigen Deutsche-Bank-Grundstücks Ende 2017 abgerissen wird, bekommt das Freiluftkino Frankfurt die einmalige Gelegenheit, an diesem Ort im Herzen der Stadt eine Leinwand aufzuspannen und in unberührter Umgebung die Filmphantasien in den nächtlichen Himmel zu werfen. Ein Ort, der ideal dafür geschaffen ist, Filmliebe und die Liebe zur Stadt Frankfurt zu vereinen.

Ab dem 6. Juli sind jeden Donnerstag, Freitag und Samstag die Filmperlen der vergangenen Kino-Monate zu sehen. Den Auftakt macht der Indie-Hit Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück mit Viggo Mortensen als Vater einer Aussteigerfamilie. Große Schauspielkunst folgt dann in Paul Verhoevens neuem Film: Die herausragende Isabelle Huppert spielt in Elle eine Frau, die sich von nichts und niemanden unterkriegen lässt. Weiter geht es mit einem eigenwilligen Amerika-Porträt von Jim Jarmusch: Adam Driver als Paterson entdeckt im täglichen Einerlei die Schönheit des Lebens. Weiteres Programm-Highlight ist der diesjährige Publikumspreis-Gewinner des LICHTER Filmfests: In Ghostland begleiten die Regisseure Simon Stadler und Catenia Lermer die Ureinwohner Namibias bei einer Reise in eine andere Lebenswelt - bis nach Frankfurt am Main.

Das ehemalige Deutsche Bank-Areal befindet sich zwischen der Großen Gallusstraße, der Junghofstraße und der Neuen Schlesingergasse. Der Roßmarkt ist keine 100 Meter entfernt. Kasse und Einlass befinden sich in der Gallusstraße 10-14, der Zugang zum Innenhof öffnet ab 19 Uhr, der Film startet bei ausreichender Dunkelheit. Die Karten gibt es zum Preis von 9 Euro. Für kulinarische Genüsse sorgt wie immer Chez Vivi mit ihren Crêpes und Galettes. Kaltgetränke jeglicher Art stehen ebenfalls bereit.

Das Freiluftkino Frankfurt ist ein Projekt des LICHTER Filmkultur e.V. und Daniel Brettschneider (Hafenkino, Ladenkino, Lederpalast).

Keinvorverkauf und keine Reservierungen möglich.

Bei anhaltendem Regen fällt die Vorstellung aus. 

Mehr Informationen

Artikelinformationen

Stadteile: 
Sprachangebote: 
Zurück