Angebote

Malen als Brücke zwischen den Kulturen

Die Freude der Besucherinnen und Besucher des Interkulturellen Caritas-Seniorentreffs „OASI“ am Malen und am kreativen Gestalten war der Ausgangspunkt für dieses Projekt.

Von Anfang an waren die Senioreninitiative Höchst und das interkulturelle Altenpflegeheim Victor-Gollancz-Haus des Frankfurter Verbands für Alten- und Behindertenhilfe e.V. als Kooperationspartner in das Projekt einbezogen.

In diesen Einrichtungen bestehen seit längerem Mal- und Kunstgruppen.

Das Projekt wurde gefördert von der Stadt Frankfurt. Ziele des Projektes Übergeordnetes Ziel des Projekts ist es, das Gemeinschaftsgefühl im Stadtteil zu stärken und Fremdheits- und Ablehnungsgefühle sowie Vorurteile gegenüber anderen Kulturen abzubauen.

Ein weiteres Ziel des Projekts ist die Kommunikationsförderung zwischen Migrantinnen und Migranten untereinander sowie zu einheimischen Seniorinnen und Senioren. Besonders gefördert wurde das Gemeinschaftsgefühl in der Gruppe durch zwei Kunstreisen nach Weimar und Trier.

Daneben gab es verschiedene Theater- und Ausstellungsbesuche. Während der „Aktionswoche Älterwerden in Frankfurt“ fand ein Kunstspaziergang statt, bei dem die Ergebnisse der Malgruppen in den drei teilnehmenden Einrichtungen gemeinsam besichtigt wurden.

Kontakt:

Rosa Meneses-Grohnwald
migration.hoechst@caritas-frankfurt.de

Adresse

Caritasverband Frankfurt e.V. Fachdienste für Migration Team Höchst

Königsteiner Straße 8
65929 Frankfurt am Main

E-Mail: team.hoechst@caritas-frankfurt.de
Telefon: 069-3140880
Fax: 069-31408888
Web: http://www.caritas-frankfurt.de

»weitere Informationen

Artikelinformationen

Stadtteile: 
Sprachangebote: 
Zurück