Angebote

Angeleitete Selbsthilfegruppe für An- und Zugehörige von Trans*

Neues Angebot

Einige Menschen haben eine lange Zeit verdrängt, dass ihr Geburtsgeschlecht nicht mit ihrer geschlechtlichen Selbstbeschreibung übereinstimmt. In dieser Zeit der Verdrängung haben sie sich ein Leben mit einem anderen Menschen aufgebaut, der ihn so liebt, wie er erscheint. Das Leben erscheint „normal“, mit all den Konflikten, aber auch schönen Zeiten, die eine tiefe und feste Beziehung mit sich bringen. Man glaubt, den Partner oder die Partnerin zu kennen, mit all seinen oder ihren liebgewonnenen Eigenheiten.

Und auf einmal ist alles ganz anders: Der Mann, in den man sich verliebt hatte, empfindet sich als Frau; die Frau, die man liebt, empfindet sich als Mann – und möchte nunmehr in seinem selbstbestimmten Geschlecht leben. Der gemeinsame Lebensentwurf gerät ins Wanken, vielleicht fühlt man sich sogar um die gemeinsame Zeit betrogen. Oder fragt sich, was man falsch gemacht hat…

Eltern, Angehörige, Partner*innen und Freund*innen von Trans* stehen manchmal vor Herausforderungen, die ohne unterstützende und fachkundige Beratung nur schwer zu bewältigen sind.

Daher bieten die AIDS-Hilfe Frankfurt e.V. und die Beratungsstelle gewaltfreileben des Vereins Broken Rainbow e.V. eine angeleitete Selbsthilfegruppe für An- und Zugehörige von Trans* an, in der fundierte Informationen zu Transidentität gegeben werden, aber auch ein wertschätzender Raum geschaffen wird, über eigene Unsicherheiten, Vorbehalte, Wut, Enttäuschungen, Versagensängste, Schuldgefühle usw. zu sprechen.

Die Gruppe wird von einer Sexualtherapeutin und einer Systemischen Beraterin* geleitet. Ergänzend zur angeleiteten Selbsthilfegruppe können Einzelberatungen vereinbart werden. Die Beratungsgespräche sind vertraulich und unterliegen der Schweigepflicht.

Gruppenstart: 13. März 2018
18-19.30 Uhr

Anmeldung erbeten unter beratung@broken-rainbow.de oder telefonisch unter 0 69/43 00 52 33.

Mehr Informationen

Artikelinformationen

Stadtteile: 
Sprachangebote: 
Zurück