Haupt-Reiter

Angebote

ArbeiterKind.de

„Warum studieren? Was studieren? Wie finanzieren?“ Die Ehrenamtlichen Mentoren und Mentorinnen der gemeinnützigen Initiative ArbeiterKind.de unterstützen Schülerinnen und Schüler aus Familien, in denen noch niemand oder kaum jemand studiert hat. Unter www.frankfurt-main.arbeiterkind.de finden Sie/ findest Du weitere Informationen.

„Warum studieren? Was studieren? Wie finanzieren?“ Die Ehrenamtlichen der gemeinnützigen Initiative ArbeiterKind.de unterstützen Schülerinnen und Schüler aus Familien, in denen noch niemand oder kaum jemand studiert hat. Sie wollen zum Studium ermutigen und begleiten Studierende der ersten Generation vom Studieneinstieg bis zum erfolgreichen Studienabschluss. Denn in Deutschland lässt sich die Wahrscheinlichkeit, ob ein Kind studieren wird am Bildungsstand der Eltern ablesen. Laut der aktuellen 20. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (DSW) nehmen von 100 Akademikerkindern 77 ein Studium auf. Dagegen studieren von 100 Nicht-Akademikerkindern lediglich 23 obwohl doppelt so viele die Hochschulreife erreichen. Die finanzielle Belastung ist dabei nur einer von vielen Gründen, die diese Abiturienten von einem Studium abhalten.

Die Ehrenamtlichen der Initiative engagieren sich als Mentorinnen und Mentoren in Schulen und auf Messen, in Stammtischrunden oder per E-Mail. Viele sind selbst Studierende der ersten Generation. Sie stehen mit ihrem Wissen rund um das Thema Studium anderen zur Seite, denn Finanzierungsmöglichkeiten, Stipendien, Studienwahl und -organisation gehören zu den Fragen, auf die viele Studieninteressierte Antworten suchen.

Die Frankfurter Mentorinnen und Mentoren treffen sich regelmäßig jeden ersten Dienstag im Monat um 19:30 Uhr im Club Voltaire (Kleine Hochstraße 5) im Besprechungsraum im 2. Stock. Der Stammtisch ist ein offenes Treffen, zu dem Interessierte und neue Mentoren herzlich eingeladen sind. Weitere Termine und Informationen sind unter www.frankfurt-main.arbeiterkind.de zu finden.

Die Mentorinnen und Mentoren freuen sich Ihre/Eure Fragen zu beantworten, gerne auch per E-Mail: frankfurt-main@arbeiterkind.de

Zudem ist das Info-Telefon von ArbeiterKind.de eine weitere Möglichkeit, um mit den Mentoren in Kontakt zu treten. Die Berliner Nummer 030 679 672 750 ist dienstags bis freitags zwischen 14 und 19.30 Uhr geschaltet.
Die Initiative ArbeiterKind.de wurde seit der Gründung im Mai 2008 mehrfach ausgezeichnet. Mittlerweile engagieren sich bundesweit 5000 Mentorinnen und Mentoren in rund 70 lokalen Gruppen. www.arbeiterkind.de

Hinweise zum Angebotszeitraum:

Die ArbeiterKind.de Gruppe Frankfurt am Main trifft sich regelmäßig. Termine und Aktivitäten der Mentoren und Mentorinnen sind auf den angegebenen Websiten zu erfahren. Wir freuen uns auf Ihre/Deine Fragen, Ideen und Anregungen!

Kontakt

Ellen Herzog

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Sprachangebote: 
Zurück