Angebote

Ehrenamtliche Mitarbeit in der Bewährungshilfe

Menschen brauchen Beziehungen, um ihrem Leben eine Richtung zu geben.

Eine Verbesserung der Lebenssituation straffälliger Menschen fördert ihre Integration und trägt so zur Vermeidung weiterer Straftaten bei. Dies ist der Grundgedanke der ehrenamtlichen Arbeit.

Was bewirkt Ihre Hilfe?

Seit 2002 werden in Hessen Ehrenamtliche zur Mitarbeit in der Bewährungshilfe gewonnen. In dieser Zeit wurden viele Klienten der Bewährungshilfe unterstützt bei

  • dem Abschluss einer Schul- oder Berufsausbildung,
  • der Regulierung von Schulden,
  • der Aufnahme einer Arbeitsstelle
  • und vielem anderen mehr.

Ehrenamtliche Mitarbeit in der Bewährungshilfe ist ein wichtiger Beitrag zur Kriminalprävention, weil sie

  • die Lebenslage straffälliger Menschen verbessert,
  • die Chancen zur Wiedereingliederung in die Gesellschaft erhöht,
  • eine Brücke zwischen den unter Bewährung stehenden Menschen und ihrer sozialen Umwelt herstellt,
  • eine neue Chance gibt, seinen Platz zu finden.

Was können Sie tun?

  • Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ergänzen die Arbeit der hauptamtlichen Bewährungshilfe durch unmittelbare Hilfestellungen für Straffällige, wie zum Beispiel:
  • Nachhilfe in der schulischen und beruflichen Ausbildung,
  • Hilfe bei Behördenangelegenheiten,
  • Zuhören und Gespräche,
  • Unterstützung bei der Arbeitssuche,
  • Freizeitgestaltung,
  • Unterstützung bei der Haushaltsführung,
  • Weitergabe von Lebenspraxis.

Den Tätigkeitsbereich und Ihren Zeiteinsatz bestimmen Sie selbst.

 

 

Adresse

Förderung der Bewährungshilfe in Hessen e.V.

Neebstraße 3
60385 Frankfurt am Main

E-Mail: office@fbh-ev.de
Telefon: 069-411560
Fax: 069-451570
Web: http://www.fbh-ev.de/

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Sprachangebote: 
Zurück