Angebote

Info-Telefon zu Spendenmöglichkeiten für Flüchtlinge in Frankfurt

Das Jugend- und Sozialamt hat eine Info-Hotline zu Spendenmöglichkeiten für Flüchtlinge in Frankfurt eingerichtet. Unter der Hotlinenummer 069/212-34398 sind weitere Informationen zu erhalten. Darüber hinaus gibt es ein Spendenkonto, über das Integrationsprojekte für Flüchtlinge gefördert werden.

„Die Spendenbereitschaft ist ein Zeichen von Solidarität, das ich gerne unterstützen möchte“, sagt Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld.
Unter der Telefonnummer 069/212-34398 können sich Interessierte informieren, welche Spendenmöglichkeiten es gibt und bekommen bei Bedarf Ansprechpartner vermittelt.
Es besteht außerdem die Möglichkeit, unter Angabe des Verwendungszwecks auf ein Konto der Stadt Frankfurt zu spenden. „Wir werden das Geld für Projekte einsetzen, die die Integration der Flüchtlinge unterstützen und die aus Mitteln der öffentlichen Hand allein nicht zu finanzieren wären“, betont Birkenfeld.

Die Kontoverbindung lautet:

Kontoinhaber: Stadt Frankfurt am Main
Verwendungszweck: 1.18.01.29.02.019–54289001 – IA 51005100
Hilfe für Flüchtlinge in Frankfurt
IBAN: DE34500502010000000208
BIC: HELADEF1822

Um eine Spendenquittung zu erhalten, müssen Bürger sich zusätzlich bei der Rufnummer 069/212-34398 registrieren lassen. Für Spenden bis 200 Euro ist ein Beleg der Überweisung, aus dem eindeutig der Verwendungszweck sowie Name und Anschrift des Spenders hervorgeht, zur Vorlage beim Finanzamt ausreichend.

Adresse

Jugend- und Sozialamt

Eschersheimer Landstraße 241 - 249
60320 Frankfurt am Main

E-Mail: 51.13.Postfach@stadt-frankfurt.de
Telefon: 069-21233402
Fax: 069-21230739
Web: http://www.frankfurt.de

»weitere Informationen

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Sprachangebote: 
Zurück