Angebote

Krisenberatung für Migrant_innen und Geflüchtete

Ein Angebot des evangelischen Regionalverbandes Frankfurt und Offenbach

Die aktuellen Beschränkungen zur Eindämmung des Corona-Virus stellen auch Migrant_innen und Geflüchtete in Frankfurt vor große Herausforderungen: Integrationskurse wurden gestoppt, die schulische Ausbildung pausiert und auch Migrant_innen sehen sich mit dem Thema Kurzarbeit konfrontiert.

Die Beratungsstellen für Migrant_innen und Flüchtlinge des Evangelischen Regionalverbandes Frankfurt und Offenbach haben deshalb ein Krisenangebot eingerichtet

  • für alle Fragen rund um den Aufenthalt in Deutschland
  • für Notfälle und Krisensituationen
  • mit kostenfreier und vertraulicher Video- und Telefonberatung
  • in besonderen Einzelfällen auch persönlich
  • bei akuten Krisen möglichst schnell 

Krisentelefonnummern für Kinder und Jugendliche

In Frankfurt:
Telefon: 069 / 53 02-222
E-Mail: beratungszentrum@frankfurt-evangelisch.de

In Frankfurt-Höchst:
Telefon: 069 / 75 93 672 10
E-Mail: psychologischeberatung.hoechst@frankfurt-evangelisch.de

Krisentelefonnummern für Erwachsene

In Frankfurt:
Telefon: 069 / 53 02-222
E-Mail: beratungszentrum@frankfurt-evangelisch.de

In Frankfurt-Höchst:
Telefon: 069 / 75 93 672 10
E-Mail: psychologischeberatung.hoechst@frankfurt-evangelisch.de

In Offenbach:
Telefon: 069 / 82 97 70 99
E-Mail: beratungszentrum@offenbach-evangelisch.de

Weitere Informationen zu den Beratungsangeboten sowie Kontakte und Sprechzeiten finden Sie unter www.evangelische-beratung.com.

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Sprachangebote: 
Zurück