Angebote

Projekt "Soziale Jungs" für junge Geflüchtete

Das Paritätische Bildungswerk Bundesverband e.V. bietet im Rahmen des Projekts "Soziale Jungs" geflüchteten jungen Männern zwischen 16 und 25 Jahren die Möglichkeit, sich für 80 Stunden im sozialen Bereich (z.B. in einem Seniorenheim, in einer Behinderteneinrichtung oder Kita) zu engagieren. Die 80 Stunden können flexibel entweder in einem längerfristigen Einsatz z.B. an 1-2 Nachmittagen in der Woche oder im Rahmen eines Blockpraktikums geleistet werden. Es gibt dafür ein kleines Taschengeld und einen Kompetenznachweis.

SOKO=Soziale Kompetenzen
Zuhören können, sich in andere hineinversetzen können, sich selbst mitteilen - das sind nurwenige Beispiele für soziale Kompetenzen.Soziale Kompetenzen sind wichtig, weil sie uns helfen, im Umgang mit uns selbst und mit anderen gut im Leben klarzukommen. Im Projekt Soziale Jungs SOKO kannst du deine sozialen Kompetenzen kennenlernen und ausbauen.
 

Engagement in sozialen Einrichtungen
"Soziale Jungs" spielen mit den Kindern in der Kita, begleiten Menschen im Altenheim Rollstuhl oder betreuen das Internetcafé im Seniorenheim. Deine freiwillige Hilfe wird in vielen Einrichtungen gebraucht – zum Beispiel in Krankenhäusern, Behindertenwerkstätten, Nachbarschaftszentren oder Kindertagesstätten.

 

Zum Abschluss gibt’s einen Kompetenznachweis
Nach 80 Stunden Engagement bekommst du einen Kompetenznachweis. Den kannst du z.B. bei einer Bewerbung zusammen mit dem Zeugnis vorlegen.

 

Lernen in der Gruppe
Wer sich sozial engagiert, braucht manchmal selbst Unterstützung. Dafür sorgen die „freiwilligen Mentoren“. Das sind deine persönlichen Ansprechpartner und Vermittler. Sie begleiten dich beim ersten Besuch in deiner Einrichtung und sind für dich da, wenn du Fragen oder Probleme hast. Auch in den Einsatzstellen gibt es immer eine Ansprechperson für dich.

 

Einmal pro Monat bist du beim Gruppentreffen dabei
Das ist eine gute Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit anderen Jungs, die den gleichen Dienst machen wie du. Als Teilnehmer des Projektes bekommst du einmal monatlich eine Einladung zu einem Gruppentreffen bei einem unserer Standtorte. Die Gruppentreffen werden dir zeitlich im Projekt angerechnet. Außerdem besuchst du zusammen mit der Gruppe Ausbildungsstätten sozialer Arbeit, wo vieles über den Beruf und die Ausbildung lernen kannst.

 

Das Projekt eignet sich gut für Geflüchtete, um einen ersten EInblick in ein soziales Berufsfeld zu erhalten, und später eventuell mit einem BFD, dem Freiwilligen Sozialen Jahr oder gar einer Ausbildung anzuknüpfen. Es wird gefördert vom Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt und dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration. Voraussetzungen für die Aufnahme in das Projekt sind Zuverlässigkeit, Freude am Umgang mit Menschen und ein Sprachniveau von mind. A2.

Adresse

Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V.

Heinrich-Hoffmann-Straße 3
60528 Frankfurt am Main

E-Mail: fobi@pb-paritaet.de
Telefon: 069-6706272
Fax: 069-6706203
Web: http://www.bildungswerk.paritaet.org

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Sprachangebote: 
Zurück