Angebote

Start ins Deutsche – Studierende unterrichten Flüchtlinge

Die Goethe-Universität engagiert sich mit Deutschkursen ehrenamtlich für Flüchtlinge, da hier Sprache als zentrale Voraussetzung für Integration gesehen wird. Durch das Projekt „Start ins Deutsche – Studierende unterrichten Flüchtlinge“ soll ein aktiver Beitrag zur Sprachorientierung geleistet werden.

Seit Januar 2016 haben sich knapp 550 Studierende ehrenamtlich an verschiedenen Standorten in Frankfurt eingesetzt und aktiv mitgeholfen, rund 1250 geflüchteten Menschen eine erste Sprachorientierung zu vermitteln und gleichzeitig hier willkommen zu heißen.

Die Deutschkurse richten sich an Flüchtlinge, die derzeit in vorläufigen Unterkünften oder Wohnungen untergebracht sind. Die meisten haben noch keinen Platz in einem VHS-Kurs erhalten, einige besuchen die Sprachkurse sogar noch zusätzlich zu anderen Sprachkursen. Dabei handelt es sich größtenteils um männliche Erwachsene und Jugendliche, aber auch um Frauen und Kinder. Die Studierenden von „Start ins Deutsche“sind derzeit an sieben Standorten in Frankfurt aktiv. Der Unterricht findet zum Teil in Universitätsräumen, einem Frauen-Cafè und zum Teil in Räumen in den Unterkünften statt.

Finanziert wird das Projekt durch Spenden.

Falls Sie noch Fragen haben, sich für einen der Deutschkurse anmelden oder selbst für Flüchtlinge engagieren möchten, finden Sie hier weitere Informationen.

Adresse


Theodor-W.-Adorno-Platz 1
60323 Frankfurt am Main

Telefon: 069 798 12485
Web: http://www.uni-frankfurt.de/sid

Mehr Informationen

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Sprachangebote: 
Zurück