Angebote

Weiterbildung für MigrantInnen mit pädagogischen Qualifikationen

Kontaktstudium: Anerkennung und pädagogische Kompetenz in der Migrationsgesellschaft

Die Weiterbildung soll mitgebrachte pädagogische Qualifikationen von Drittstaatsangehörigen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte ausbauen und den (Wieder-)Einstieg in beruflich einschlägigen Arbeitsbereichen erleichtern.

Ziel des Projektes ist es die Situation von Migrierten und Geflüchteten im Bildungsbereich und auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern und den professionellen Einstieg oder die berufliche Verfestigung in einem pädagogischen Arbeitsbereich zu unterstützen.

Die Weiterbildung gliedert sich in zwei Semester (jeweils 12 Termine) und eine 10 wöchige Praktikumsphase zwischen den Semestern. Das Kontaktstudium in Frankfurt startet am 7. November 2018. Die Seminare finden an drei Tagen pro Woche (Mittwoch, Donnerstag und Freitag) von 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr statt. Einen detaillierten Zeitplan des Kontaktstudiums in Frankfurt finden Sie im Anhang.

Die Zielgruppe sind Personen aus Nicht-EU-Staaten mit Migrations- oder Fluchtgeschichte (ohne deutsche Staatsangehörigkeit). Sie müssen eine Aufenthalts- oder Niederlassungserlaubnis besitzen und sich dauerhaft in Deutschland aufhalten. EU-Bürger/innen können nur dann teilnehmen, wenn sie mit einer teilnahmeberechtigten Person direkt verwandt sind.

Bei weiteren Fragen meldet Euch gerne bei Frau Aline Theobald (theobald@kubi.info).

Downloads

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Sprachangebote: 
Speziell für Neubürger geeignet?: 
Ja
Zurück