Handlungslinie 30: Soziale Bildung vermitteln

In begleitenden Maßnahmen verschiedener Fachverwaltungen wollen wir die Schulen darin unterstützen, dass von allen Schülerin nen und Schülern nicht zuletzt die in unserer Gesellschaft geltenden Regeln des Sozialverhaltens erfahren werden. Anzeichen von Ressentiments bzw. Rassismus muss entschieden entgegengetreten werden. Die Stadt Frankfurt wird entsprechenden Hinweisen und ihrer Entstehung aktiv nachgehen. Unsere Frankfurter Bildungseinrichtungen sollen dabei nicht zuletzt vermitteln, wie durch individuelles Handeln und durch die Wahrnehmung gemeinsamer Interessen Integration und ein gutes Zu sammenleben gefördert werden können. Die Stadt Frankfurt wird lehrplanbegleitende Projekte fördern, in denen die Vielfalt, die Traditionen und die Gemeinsamkeit der Frankfurter Stadtbevölkerung vermittelt werden. Schulaustausch und Klassenfahrten, z. B. in unsere Partnerstädte und in die Herkunftsländer der Lernenden, können dazu beitragen, die tatsächlichen Lebensverhältnisse dort näher kennenzulernen. In Zusammenarbeit mit staatlichen Stellen und privaten Partnern ist auch die Kooperation verschiedener Schulen, z. B. allgemeinbildender und beruflicher Schulen, weiter anzuregen und zu fördern.