News News date:
19.12.2012 um 12:00 Uhr

Deutsch für Ausbildung, Studium und Arbeitsmarkt

Deutschkurs für Zugewanderte startet am 11. März 2013

Das Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AmkA) hat mit der Volkshochschule, dem Hessencampus und der AWO Hessen-Süd einen besonderen Deutschkurs auf den Weg gebracht: Vom 11. März bis 14. Oktober 2013 können Zugewanderte in einem Vollzeitkurs mit 720 Unterrichtsstunden ein gehobenes Sprachzertifikat erwerben. Voraussetzungen für eine Bewerbung sind gute allgemeinsprachliche Deutschkenntnisse.

Ziel des neuen Angebots ist es, nicht nur den Erwerb der deutschen Sprache zu erwerben. Zusätzlich können hochmotivierte, finanziell bedürftige Teilnehmer Stipendien für die Kursgebühren sowie die Fahrt- und Prüfungskosten beantragen. Ein Verlag sponsert die Lehrmittel. Außerdem werden anspruchsberechtige Bewerber bei der Beantragung von Leistungen der Grundsicherung für die Zeit der Maßnahme unterstützt.

Durch die Stipendien sollen insbesondere diejenigen eine Chance bekommen, die bereits mit beruflichen Qualifikationen aus ihrem Heimatland nach Deutschland gekommen, aber nicht in der Lage sind, mit eigenen Mitteln einen Kurs mit C1-Niveau zu finanzieren. Die Anbieter schließen mit dem Kurs eine wichtige Lücke. Integrationskurse für Zugewanderte qualifizieren nur bis zum Sprachniveau „B1“. Für viele Ausbildungsgänge und auch für die Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Hochschule ist jedoch das C1 Sprachzertifikat Voraussetzung. Das gilt beispielsweise auch für die Ausbildung zum Erzieher – ein Beruf mit großer Nachfrage.

Interessierte können sich bis zum 9. Januar 2013 schriftlich bewerben bei: AWO Perspektiven Bildungsberatung GF-Hochschule, Allerheiligentor 2-4, 60311 Frankfurt am Main, E-Mail h-mueglich@awo-hessenued.de, oder Bildungsberatungsstelle Hessencampus, c/o Volkshochschule, Sonnemannstraße 13, 60314 Frankfurt am Main, E-Mail carina.lamberti@stadt-frankfurt.de. Rückfragen beantwortet Christamaria Weber, AmkA, Telefon 069/212-30153.

Möglich wurden die Stipendien dank der finanziellen Unterstützung der Crespo-Foundation, der Fazit-Stiftung, der Fraport AG, der HFM Managementgesellschaft für Hafen und Markt, der Peter Fuld-Stiftung, der Stiftung Polytechnische Gesellschaft sowie der ProRegion Flughafen Stiftung.

Downloads

Mehr Informationen

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Zurück