News News date:
28.09.2015 um 15:00 Uhr

Entwicklung der Zahl ausländischer Einwohner in Frankfurt

15. Ausgabe der „frankfurt statistik aktuell“ erschienen

Die jüngste Ausgabe von „frankfurt statistik aktuell“ hat die Entwicklung der ausländischen Bevölkerung in Frankfurt zum Thema. Danach hat sich die Zahl der ausländischen Einwohner im ersten Halbjahr 2015 um 5.213 Personen beziehungsweise rund 0,5 Prozent-Punkte erhöht.

„Das starke Bevölkerungswachstum in Frankfurt spiegelt sich auch in den Zahlen der ausländischen Bevölkerung wider“, erläutert der für die Frankfurter Statistik zuständige Dezernent, Stadtrat Jan Schneider, die Daten.

Der Ausländeranteil beträgt in Frankfurt insgesamt 28,2 Prozent. Neu hinzugekommen sind im ersten Halbjahr 3.355 Personen aus den Staaten der Europäischen Union, ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung ist von 13,5 Prozent auf nun 13,8 Prozent angestiegen. Der Zuwachs aus Nicht-EU-Ländern beläuft sich auf 1.858 Personen, dies entspricht einem Anstieg von 14,2 Prozent auf 14,3 Prozent.

Die meisten Zuwanderer stammen weiterhin aus den jüngsten EU-Mitgliedsländern Rumänien (+759), Kroatien (+653) und Bulgarien (+642). Danach folgt Afghanistan (+330) als erstes nicht-europäisches Land. Die Zahl der türkischen Frankfurter – die größte ausländische Bevölkerungsgruppe – ist rückläufig (-150).

Adresse

Bürgeramt, Statistik und Wahlen

Zeil 3
60313 Frankfurt am Main

E-Mail: buergeramt.zentrale@stadt-frankfurt.de
Telefon: 069-21230600
Fax: 069-21230898

Mehr Informationen

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Zurück