News News date:
17.02.2016 um 12:15 Uhr

Fachtagung zu Mehrsprachigkeit in der Schule

Herausforderungen und Chancen für Schüler, Pädagogen, Kitas und Schulen

Mehrsprachigkeit von Kindern und Jugendlichen war am 15. Februar 2016 Thema im Dominikanerkloster in Frankfurt. 160 Wissenschaftler, Pädagogen, Studierende und andere interessierte Teilnehmer informierten sich im Rahmen einer Fachtagung über Ansätze und Wege zur Förderung von Mehrsprachigkeit in der Schule und Kita.

Fast zwei Drittel der Kinder in Hessen wachsen mehrsprachig auf - ein Potential, das gefördert werden sollte. Darin waren sich die Teilnehmer und Organisatoren der Fachtagung einig. Wie Mehrsprachigkeit im pädagogoischen Alltag in Kitas und Schulen eingebracht werden kann, wurde im Rahmen zahlreicher Fachvorträge und Workshops erörtert.

Schon vor der Tagung hob Integrationsdezernentin Dr. Eskandari-Grünberg die Relevanz von Mehrsprachigkeit hervor: „Die Herkunftssprache der Kinder ist eine Ressource für alle. Mit dieser Fachtagung wollen wir die Lehrerinnen und Lehrer an den Schulen, die Lehrkräfte für herkunftssprachlichen Unterricht sowie die Pädagoginnen und Pädagogen in den Kindertageseinrichtungen dazu ermutigen, diese ernst zu nehmen und in einen Austausch darüber zu treten, wie sie diese Potentiale entdecken und fördern können."

Die Veranstalter nutzten die Tagung auch, um die neu erschienene Handreichung „Mehrsprachigkeit in Kindertagesstätte und Schule" zu präsentieren. Diese bietet neben theoretischen Grundlagen praxisnahe Anregungen für Pädagogen, um Mehrsprachigkeit in Kita und Schule zu fördern.

Über weitere Angebote zur Förderung der sprachlichen Vielfalt in Frankfurt konnten sich die Besucher der Tagung zudem in einer Ausstellung von Frankfurter Akteuren informieren.

Die Fachtagung wurde vom Fachberaterzentrum für Herkunftssprachen, Mehrsprachigkeit und schulische Integration im Staatlichen Schulamt in Frankfurt am Main sowie vom Amt für multikulturelle Angelegenheiten veranstaltet.

Adresse

Amt für multikulturelle Angelegenheiten

Lange Straße 25-27
60311 Frankfurt am Main

E-Mail: amka@stadt-frankfurt.de
Telefon: 069-212-41515
Fax: 069-212-37946
Web: http://www.amka.de

»weitere Informationen

Artikelinformationen

Stadtteile: 
Sprachangebote: 
Zurück