News News date:
01.02.2018 um 09:30 Uhr

Fortsetzung der Interkulturellen Gesundheitsreihe ‚Selbsthilfe: Gut für Ihre Gesundheit‘

(kus) Das Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AMKA) führt gemeinsam mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle Frankfurt und Bahn-BKK von Oktober 2017 bis März 2018 eine interkulturelle Gesundheitsreihe durch. Die Kooperationspartner bieten diese Informationsreihe gezielt in Stadtteilen und beliebten Treffpunkte wie zum Beispiel in Kulturvereine oder Kitas an. Die Veranstaltungen richten sich nicht nur an Migranten sondern sie sind für alle interessierten Bürger offen. Als weiterer Kooperationspartner wurde der Verein Imbradiva gewonnen, eine brasilianische Fraueninitiative, die eine mehrsprachige KiTa in Bockenheim (Kita Curumim) betreibt. Jedes Thema wird von einer Fachkraft, einem Arzt und einer Vertretung aus einer Selbsthilfegruppe vorgestellt.

„Depression“ ist das Thema am Donnerstag, 8. Februar, um 18.30 Uhr. An der Veranstaltung nehmen Barbara Bornheimer, Leitende Ärztin, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Vitos Klinik Bamberger Hof, und ein Vertreter der Selbsthilfegruppe Depressionen.

Am Donnerstag, 8. März, um 18.30 Uhr ,werden Sybille Vogl, Begegnungs- und Servicezentrumsleitung Heddernheim, und Barbara Tía, Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz, das Thema Demenz behandeln.

Beide Veranstaltungen finden statt in der Kita „Curumim“, Wildungerstr. 7-9.

Die Veranstaltung ist für alle Interessierten offen und kostenfrei. Das gesamte Programm finden Sie unter "Links".

Artikelinformationen

Stadtteile: 
Zurück