News News date:
18.01.2021 um 15:30 Uhr

Hingucker

Digitale Sonderausstellung

Die Epoche des Kolonialismus produzierte nicht nur Gewalt, sondern verwandelte sie auch in "Wissenschaft": Kolonialausstellungen, Völkerschauen, Raubkunst. Menschen wurden zu Ausstellungsstücken, sozusagen zu "Hinguckern" - mit dem Publikum als "Hingucker" als Komplize der Gewalt. Doch wie lässt sich Kolonialrassismus ausstellen, ohne kolonial zu handeln?

Mit Materialien der vieldiskutierten Ausstellung "Die Erfindung der Menschenrassen" des Hygiene-Museums Dresden und in Kooperation mit dem Historischen Museum Frankfurt versucht die Ausstellung "Hingucker" den kolonialen Blick zurückwerfen – und stellt die Praxis des Ausstellens selbst zur Diskussion.

Die Ausstellung wurde kuratiert von Robin KossJeanne NzakizabandiTim Mulhanga und Isa Mahmut, das umfangreiche Rahmenprogramm wurde von Hadija Haruna-Oelker (Hessischer Rundfunk) kuratiert.

Auf dem YouTube-Kanal der Bildungsstätte Anne Frank  kann die Sonderausstellung in einem digitalen Rundgang besichtigt werden. 

Themenheft "Deutscher Kolonialismus"

Das Themenheft bündelt pädagogische Ansätze zur Analyse postkolonialer und rassistischer Bilder und Stereotype in der heutigen Gesellschaft sowie methodische Empfehlungen, wie diesen im postkolonialen Lernraum begegnet werden kann. Neben theoretischen Grundlagen finden sich im Themenheft pädagogische Ansätze zur Analyse postkolonialer und rassistischer Bilder und Stereotype in der heutigen Gesellschaft sowie methodische Empfehlungen, wie diesen im postkolonialen Lernraum begegnet werden kann. 

Das Themenheft kann hier kostenlos als PDF heruntergeladen werden.

 

 

Downloads

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Zurück