News News date:
17.07.2015 um 13:45 Uhr

Integrationsdezernentin Nargess Eskandari-Grünberg zum Fest des Fastenbrechens

Integrationsdezernentin Nargess Eskandari-Grünberg wünscht zum Abschluss des Fastenmonats Ramadan allen Muslimen ein besinnliches und frohes Fest: "Mit Menschen aus über 180 Nationen ist Frankfurt eine multikulturelle und zugleich eine multireligiöse Stadt. Diese Vielfalt zeigt sich auch im Fest des Fastenbrechens nach Abschluss des Fastenmonats Ramadan.

Je nach Land und Herkunft gibt es Unterschiede in der Länge des Festes, in der Art und Weise wie das Fastenbrechen zelebriert wird und auch in dessen Namen. Diese Unterschiede spiegeln sich auch in der Frankfurter Stadtgesellschaft wider. Dennoch ist das Fastenbrechen ein Fest, das Gemeinsamkeiten betont. Es betont Gemeinsamkeiten zwischen Muslimen und es betont Gemeinsamkeiten zu anderen Religionsgemeinschaften. Denn auch diese kennen die Zeit des Verzichts, der Besinnlichkeit und des Fastens und sie kennen ein gemeinsames Fest, wenn diese Zeit vorüber ist. Besonders deutlich wurden diese Gemeinsamkeiten, als die Stadt die Vertreter der muslimischen Gemeinden und anderer Religionsgemeinschaften zum Iftar, dem abendlichen Fastenbrechen, einlud.

Das ist es, was Frankfurt als Stadt der Toleranz und der Vielfalt auszeichnet. Das sich gegenseitig Kennenlernen, das voneinander Lernen und die Betonung von Gemeinsamkeiten. Zum Abschluss des Fastenmonats Ramadan wünsche ich allen Muslimen ein besinnliches und frohes Fest. Ein frohes Ramazan Bayramı, ein frohes Hari Raya Aidilfitri, oder auch ein frohes Lebaran."

Adresse

Dezernat XI - Integration und Bildung

Hasengasse 4
60311 Frankfurt am Main

E-Mail: integrationsdezernat@stadt-frankfurt.de
Telefon: 069-21233112
Fax: 069-21230722
Web: www.vielfalt-bewegt-frankfurt.de

Artikelinformationen

Stadtteile: 
Sprachangebote: 
Zurück