News News date:
27.03.2015 um 10:45 Uhr

Integrationspreis des DFB verliehen

Sonderpreis an FC St.Pauli und Nestwerk

Gemeinsam mit dem FC St. Pauli gewinnt der 1999 von Reinhold Beckmann gegründete gemeinnützige Verein NestWerk e.V. den Sonderpreis für seine herausragende Integrationsarbeit. In der Kategorie Verein kürte die Jury um Wolfgang Niersbach den SV Lindenau. Die Geschwister-Scholl-Schule aus Seelze siegte in der Kategorie Schule. Unter den freien und kommunalen Trägern überzeugte der Sportkreis Stuttgart.

Die Preisträger wurden am Donnerstagabend im Rahmen einer festlichen Gala im Frankfurter Palais Thurn und Taxis von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, Oliver Bierhoff, Manager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und Laura Tilly, Senior Manager Global Diversity Office der Daimler AG, geehrt. Deutschlands höchst dotierter Sozialpreis wird seit 2007 jährlich von Mercedes-Benz und vom DFB verliehen. Die Erstplatzierten erhalten für ihr Engagement einen Mercedes-Benz Vito, den Allrounder unter den Transportern im Wert von über 54.500 Euro. Den Zweit- und Drittplatzierten kommen Geldpreise von 10.000 Euro und 5.000 Euro zugute. In den vergangenen acht Jahren wurden in Sach- und Geldpreisen über 1,2 Millionen Euro ausgezahlt.

Die Vertreterin der Daimler AG, Laura Tilly, sagte: "Kulturelle Vielfalt im Team ist ein Wert, der sowohl in unserer Gesellschaft und im Sport, als auch in der Automobilindustrie kontinuierlich gestärkt werden muss. Dadurch sichern wir uns eine Quelle kreativer und innovativer Arbeit. Auch bei Daimler fördern wir Integrität und Vielfalt ganz gezielt."

"Der Fußball steht für Integration. Gerader der kleine Fußballverein ist der Ort, wo man sich trifft", so DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. "Im Fußballverein wird ungeheuer viel für das Miteinander geleistet, auch über Sprachbarrieren oder kulturelle Unterschiede hinweg."

Die Verantwortlichen des SV Lindenau sind den ersten Schritt auf Flüchtlingsheime in Leipzig zugegangen und erleben ein enorm positives Echo. Kinder, unter anderem aus Syrien, dem Libanon und Afghanistan, trainieren und spielen in den Jugendmannschaften des Klubs - die Mitglieder unterstützen, wo sie können. So werden Spielsachen und auch schon mal eine komplette Wohnzimmereinrichtung gespendet. Dieses vorbildliche Engagement wird mit dem ersten Preis in der Kategorie Verein ausgezeichnet.

An der Geschwister-Scholl-Schule in Seelze verfolgt Rektorin Alexandra Khallafi mit der seit 2008 stattfindenden Fußball-AG vor allem Ziele der Wertevermittlung. Viele der etwa 200 Mädchen und Jungen an dieser Brennpunktschule waren bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Khallafi sagt: "Sind die Hausaufgaben gemacht, ist der Schüler pünktlich? All das verbessert sich durch die Teilnahme an der Fußball-AG." In der Kategorie Schule wird dieses Projekt mit dem ersten Preis geehrt.

Der Sportkreis Stuttgart hat eine lange Tradition und spricht mit seinen Sportangeboten eine große Anzahl Kinder und Jugendliche in der schwäbischen Metropole an. Pro Jahr erreicht man so 30.000 Kinder und Jugendliche. So ist "Kick mit – Fußball verbindet" eine kostenlose niedrigschwellige Fußballturnierserie für Jugendliche zwischen 9 und 17 Jahren. Bereits seit 2006 bietet man mit "Nachtaktiv" der Stuttgarter Jugend ein Mitternachtssportangebot an. Ausgezeichnet wird das Stuttgarter Projekt mit dem 1. Preis in der Kategorie freie und kommunale Träger.

Über die Auszeichnung in der Kategorie Sonderpreis freut sich der prominente Mitbegründer von NestWerk e.V., Reinhold Beckmann: "Wir haben schon einige Auszeichnungen für NestWerk bekommen, dieser Preis aber ist etwas Besonderes." Seit 1999 bietet NestWerk einen Zufluchtsort, fernab von Schule, Eltern und Alltagsproblemen. Sportpädagogisch geschulte Betreuer stehen den Jugendlichen dauerhaft zur Seite. In Straßenfußballturnieren lernen die Kinder Fairness und Teamgeist spielerisch im Miteinander. Dabei beschränkt sich die Vereinsarbeit nicht auf Fußball, sondern auch auf musikalische und andere sportliche Projekte.

Kategorie Verein:
1. SV Lindenau (Sächsischer FV)
2. FSV Dornberg (Badischer FV)
3. FC Süderelbe (Hamburger FV)

Kategorie Schule:
1. Geschwister-Scholl-Schule Seelze (Niedersachsen)
2. Sonnenblumenschule Langen (Hessen)
3. Grundschule Karlstraße Wolfenbüttel
Und: Heinrich Böll Gesamtschule Köln

Kategorie freie und kommunale Träger:
1. Sportkreis Stuttgart
2. Augen auf e.V. (Sachsen)
3. Kolping Bildungswerk Kaufbeuren

Sonderpreis:
FC. St. Pauli und NestWerk e.V. (Hamburg)

Adresse

Palais Thurn und Taxis

Große Eschersheimer Straße 10
60313 Frankfurt am Main

Web: www.palais-frankfurt.com

Artikelinformationen

Stadtteile: 
Zurück