News News date:
26.11.2013 um 07:15 Uhr

Margrit Brückner bekommt Tony-Sender-Preis

Wissenschaftlerin wird für Engagement um die Gleichberechtigung ausgezeichnet

Tony-Sender-Preis für Margrit Brückner: Am Freitag, 29. November, dem 125sten Geburtstag von Tony Sender, wird der nach ihr benannte Preis zum zehnten Mal verliehen. Sarah Sorge, Dezernentin für Bildung und Frauen sowie Vorsitzende der vom Magistrat eingesetzten Jury, begründet die Entscheidung für die Preisträgerin folgendermaßen: „Margrit Brückner ist eine praxisnahe, hochqualifizierte und hochengagierte Wissenschaftlerin, die Frauen bestärkt, sich aus ihren Diskriminierungen und ökonomischen Abhängigkeiten zu befreien. Darüber hinaus prägte sie viele Generationen von Studierenden und jungen Frauen, sensibilisierte und politisierte diese für ihre Themenfelder. Solch engagierte Feministinnen, Vordenkerinnen und Visionärinnen brauchen wir in Frankfurt“. Sarah Sorge wird den Tony-Sender-Preis überreichen. Er ist mit 10.000 Euro dotiert und wird im Rahmen einer Feierstunde im Römer verliehen. Die Laudatio hält Monika Simmel-Joachim.

Das Themenspektrum der bereits mehrfach ausgezeichneten Margrit Brückner reicht von Gewalt im Geschlechterverhältnis, Liebe und Sexualität, Wandel der Geschlechterverhältnisse, Care- und Fürsorgebeziehungen bis zu Gender als Fachkategorie in der Sozialen Arbeit. Sie begleitet die Frankfurter Frauenhäuser seit über 30 Jahren sowohl persönlich wie auch fachlich und leitet seit 12 Jahren den hessischen Arbeitskreis „Häusliche Gewalt“. 2012 ging Brückner nach 40 Jahren Lehr- und Forschungstätigkeit an der Fachhochschule Frankfurt offiziell in den Ruhestand, ihr Engagement endete damit aber noch lange nicht.

Mit dem Tony-Sender-Preis wird an die engagierte Politikerin Tony Sender (1888 - 1964) erinnert, die in Frankfurt ihre, wie sie sagte, prägenden politischen Anstöße erhielt und ihre entscheidenden Entwicklungsjahre verbrachte. Der Preis wird alle zwei Jahre zur Förderung und Anerkennung hervorragender innovativer Leistungen, die der Verwirklichung des verfassungsrechtlichen Gebots der Gleichberechtigung von Mann und Frau dienen und die der Benachteiligung und Diskriminierung von Frauen entgegenwirken, verliehen.

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Zurück