News News date:
22.01.2016 um 10:15 Uhr

Mit einem Mentor durch den Alltag

Ehrenamtliche unterstützen Flüchtlinge und Migranten im Projekt Socius

Der Evangelische Regionalverband Frankfurt hat bei einem Festakt am Samstag, den 16. Januar, 35 ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren des Projekts Socius zertifiziert. Sie begleiten Flüchtlinge und Migranten im Alltag und unterstützen sie dabei, sich langfristig in die Stadtgesellschaft zu integrieren.

Wie genau die Unterstützung aussieht, hängt ganz von den Bedürfnissen der Flüchtlinge und Migranten ab. Das Spektrum reicht von der Hilfe bei Behördengängen über gemeinsame Freizeitaktivitäten bis hin zur Suche nach einem Ausbildungsplatz. Für dieses verantwortungsvolle Ehrenamt haben die Ehrenamtlichen zehn Monate lang an einer 80 Unterrichtseinheiten umfassenden Ausbildung teilgenommen, die der Evangelische Regionalverband in Kooperation mit dem Amt für multikulturelle Angelegenheiten und mit Unterstützung durch die Diakone Hessen, die Stiftung Citoyen sowie die Evangelische Zukunftsstiftung im letzten Jahr angeboten hat. 

In dem Projekt bildet jeweils ein Mentor ein Tandem mit einem Mentee. Die beiden treffen sich zwei bis vier Stunden pro Woche. „Das Engagement der Ehrenamtlichen ergänzt wunderbar unsere Beratungsarbeit. Die Mentoren erreichen viele individuelle Erfolge mit ihren Mentees und sind darüber hinaus oft die ersten Frankfurter, mit denen die Menschen, die neu zu uns kommen, einen persönlichen Kontakt haben. Solche Beziehungen sind wichtig, um sich in Frankfurt zu Recht zu finden und hier anzukommen“, so Pfarrer Jürgen Mattis, Leiter des Fachbereich I im Evangelischen Regionalverband. Auch Dr. Armin von Ungern-Sternberg, Leiter des Amtes für multikulturelle Angelegenheiten, betonte bei seiner Rede die Wichtigkeit des Projekt, da es den Mentees Türen öffne – zur Stadt, zur Stadtverwaltung und auch in eine bessere Zukunft. 

Der Evangelische Regionalverband hat seit 2012 bereits über 100 Mentorinnen und Mentoren ausgebildet. Über 90 von ihnen sind derzeit aktiv. In der Ausbildung werden die Ehrenamtlichen genau auf ihre Rolle als Mentor vorbereitet. Sie erhalten Informationen zu rechtlichen Aspekten, beschäftigen sich mit der sozialen und psychosozialen Situation von Flüchtlingen und Migranten, lernen Institutionen in der Stadt kennen und beschäftigen sich mit Themen wie Kommunikation im interkulturellen Kontext oder Deutsch als Fremdsprache. 

Adresse

Evangelischer Regionalverband Frankfurt am Main

Kurt-Schumacher-Straße 23
60311 Frankfurt am Main

E-Mail: info@ervffm.de
Telefon: 069-21650
Fax: 069-21652256
Web: http://www.frankfurt-evangelisch.de

Artikelinformationen

Stadtteile: 
Zurück