News News date:
10.01.2013 um 12:00 Uhr

Peter Feldmann empfängt indischen Generalkonsul Taranjit Singh Sandhu

Gespräche über Kooperationsmöglichkeiten zwischen Frankfurt und Indien

Oberbürgermeister Peter Feldmann hat den Generalkonsul von Indien, Taranjit Singh Sandhu, zu dessen Antrittsbesuch empfangen. Der Oberbürgermeister lobte die zahlreichen Aktivitäten der indischen Community in Frankfurt, die zur Internationalität der Stadt beitrügen. „Die indischen Akteure prägen sowohl den wirtschaftlichen als auch den kulturellen Bereich. Insbesondere letzterer ist in der jüngsten Vergangenheit aufgrund der zahlreichen Feierlichkeiten zum 60. Jahrestag der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Indien besonders facettenreich gewesen“, so Feldmann.

Im Mittelpunkt des Gesprächs standen die wirtschaftlichen Kooperationsmöglichkeiten für mittelständische Unternehmen. Angedacht ist eine Plattform, über die sich sowohl hiesige Unternehmen, die in Indien tätig werden wollen, als auch indische Unternehmen, die sich in Frankfurt niederlassen möchten, austauschen und informieren können. Erörtert wurde auch, wie die bereits bestehenden lokalen Netzwerke zwischen den indischen und deutschen Wirtschaftsakteuren weiter ausgebaut werden können. Auch im Bereich Bildung wurde über weitere Austauschmöglichkeiten gesprochen.

In erster Linie ging es um den Berufszweig der Ingenieure. Hier soll eine engere Zusammenarbeit zwischen den akademischen Einrichtungen angestrebt werden. Generalkonsul Taranjit Singh Sandhu regte an, in Frankfurt eine Stelle einzurichten, die indischen Fachkräften bei der Beantragung von Visa hilft. Ein solches Visa-Zentrum könne die Beziehungen zwischen Frankfurt und Indien unterstützen und fördern. Das indische Generalkonsulat in Frankfurt ist zuständig für Hessen, Rheinland-Pfalz, das Saarland und Nordrhein-Westfalen.

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Zurück