News News date:
07.09.2015 um 14:00 Uhr

respekt! Frankfurt gegen Diskriminierung

Bildungsdezernentin Sorge und Bildungsstätte Anne Frank starten Antidiskriminierungsprojekt für Frankfurter Schulen

Unter dem Titel „respekt! Frankfurt gegen Diskriminierung“ startet zum Beginn des Schuljahres 2015/2016 ein neues Workshop- und Fortbildungsprogramm für die Frankfurter Schulen.

Bildungsdezernentin Sarah Sorge und die Bildungsstätte Anne Frank haben das Projekt gemeinsam auf den Weg gebracht. Durchgeführt wird es in Kooperation mit verschiedenen städtischen Ämtern und Frankfurter Vereinen und Initiativen: Neben der Bildungsstätte Anne Frank führen das Amt für multikulturelle Angelegenheiten, der Förderverein Roma, das Frauenreferat zusammen mit dem FeM Mädchenhaus, SchLAu Frankfurt (ein Projekt gegen Diskriminierung der sexuellen Orientierung) und das Bildungskollektiv Bleiberecht Workshops durch. Die Kooperationspartner bieten Schülerinnen und Schülernsowie Lehrkräften in Frankfurt die Möglichkeit einer präventiven und professionellen Auseinandersetzung mit Diskriminierung. Gemeinsam wurde ein umfassendes pädagogisches Programm entwickelt, das sowohl eine grundsätzliche als auch eine spezifische Beschäftigung mit der jeweiligen Thematik ermöglichtund sich für gegenseitigen Respekt in unserer pluralen Stadtgesellschaft einsetzt.

Downloads

Adresse

Dezernat IV - Bildung und Frauen

Römerberg 23
60311 Frankfurt am Main

E-Mail: schuldezernat@stadt-frankfurt.de
Telefon: 069-21233112
Fax: 069-21230722
Web: http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2779&_ffmpar[_id_inhalt]=9083560

Kontakt

Sara von Jan

Artikelinformationen

Stadtteile: 
Sprachangebote: 
Zurück