News News date:
23.01.2015 um 12:15 Uhr

Stadt Frankfurt unterstützt Veranstaltung gegen Rassismus

Magistrat ruft auf zur Kundgebung „Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit“

Der Magistrat der Stadt Frankfurt hat am heutigen Freitag, 23. Januar, beschlossen, die geplante Kundgebung unter dem Motto „Freiheit, Gleichheit und Geschwisterlichkeit“ des Römerbergbündnisses zu unterstützen und zur Teilnahme aufzurufen. Dies teilen Bürgermeister Olaf Cunitz und Stadtkämmerer Uwe Becker mit. Die von einem breiten Bündnis unterstützte Veranstaltung findet am kommenden Montag, 26. Januar, um 18 Uhr auf dem Römerberg statt.

„Rassismus darf in Frankfurt keinen Platz finden. Der Zusammenhalt unserer Gesellschaft hängt davon ab, dass wir auf Dauer für ein gutes und gesundes Miteinander der unterschiedlichen Kulturen und Religionen in unserem Land eintreten“, sagen Cunitz und Becker. „Der Magistrat verurteilt jede Form von Gewalt, die im Namen einer Religion über Menschen ausgeübt wird. Genauso wenig haben wir Verständnis für antisemitische, antiislamische oder christenfeindliche Hetze. Wir setzten uns für ein durch Vielfalt geprägtes Frankfurt ein.“

„Gerade diese Vielfalt trägt erheblich zu Frankfurts Attraktivität als Wohn-, Arbeits- und Investitionsstandort bei, sie macht die Stadt lebens- und liebenswert. Deshalb ist es wichtig, dass wir in unserer Stadt jeglichem Aufkommen von Fremden- und Religionsfeindlichkeit gemeinsam entschieden entgegentreten, für ein Miteinander der unterschiedlichen Kulturen eintreten und uns für Freiheit und Menschenrechte einsetzen“, erklären Cunitz und Becker. „Es ist das Miteinander, dass uns voranbringt, und nicht das Gegeneinander.“

Bei der Kundgebung sprechen von Seiten der Stadt Frankfurt: Oberbürgermeister Peter Feldmann, Stadtverordnetenvorsteher Stephan Siegler und Integrationsdezernentin Nargess Eskandari-Grünberg.

Weitere Informationen und die ausführliche Liste der Sprecher finden Sie hier als PDF-Download

Adresse

Römer

Römerberg 27
60311 Frankfurt am Main

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Zurück