News News date:
07.03.2013 um 11:00 Uhr

Stadtverordnetenvorsteherin lobt Ali Yilmaz und sein Boxcamp Frankfurt

Bernadette Weyland besucht ,Apache Fight Night‘

Wenn am kommenden Samstag, 9. März, ab 18.30 Uhr im Frankfurter Zoo-Palais bei der Kickboxgala "Apache Fight Night" im wahrsten Sinne des Wortes wieder einmal die Fäuste fliegen, wird auch Stadtverordnetenvorsteherin Bernadette Weyland unter den Gästen sein. "Ich freue mich auf dieses sportliche Ereignis", sagt sie. "Anfangs habe ich mich über den Titel der Veranstaltung gewundert, bis ich erfuhr, dass er auf den Kampf- und Spitznamen des Initiators, Ali Yilmaz alias 'Apache', zurückgeht."

Yilmaz, ehemaliger Welt- und Europameister im Kickboxen, leitet seit gut 20 Jahren den multinationalen Jugendtreff "Kosmos" in Frankfurt-Sossenheim, wo rund 200 Jungen und Mädchen regelmäßig zum Boxtraining zusammenkommen. Neben weiteren Sport- und Tanzveranstaltungen gehören aber auch Hausaufgabenhilfe, Beratung bei Bewerbungen und – an vier Tagen in der Woche – eine warme Mahlzeit zum Programm von "Kosmos", ebenso wie Ausflüge und Jugendbegegnungen.

Als einer der Ersten hat Ali Yilmaz seinerzeit den Kampfsport und die Jugendarbeit miteinander verknüpft, und das mit großem Erfolg. Das Boxtraining bietet den Jugendlichen die Möglichkeit, ihr Selbstwertgefühl zu stärken, Aggressionen abzubauen und sich an Regeln zu gewöhnen.

Auch die Sportjugend Frankfurt hat eine Reihe ähnlicher Anti-Gewalt-Projekte erfolgreich umgesetzt. Erst im November 2012 erhielt sie für ihr Projekt Boxcamps Frankfurt den Integrationspreis der Stadt Frankfurt.

Weyland: "Ich bin froh, dass es diese Angebote in unserer Stadt gibt, denn sie sind ein wichtiger Beitrag zur Gewaltprävention und zur Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Die jungen Menschen haben hier einen Rückzugsort, finden Ansprechpartner für ihre alltäglichen Sorgen und erlernen außer der richtigen Boxtechnik wichtige Fähigkeiten wie Konzentration, Willensstärke, Disziplin und Körperbeherrschung – lauter Eigenschaften, die man im Leben braucht." 

Mehr Informationen

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Zurück