News News date:
12.09.2013

Verlässliche Orientierung für Eltern und Schulen

Nargess Eskandari-Grünberg über die Urteile gegen Unterrichtsbefreiung

In zwei Entscheidungen hat das Bundesverwaltungsgericht die Unterrichtsbefreiung aus religiösen Gründen nur in Ausnahmefällen zugelassen.

„Als Integrationsdezernentin begrüße ich es, dass mit den Urteilen Regelungen getroffen wurden, an denen sich Eltern und Schulen künftig verlässlich orientieren können“, sagt Nargess Eskandari-Grünberg. „Integration bedeutet, kein Kind von Bildungsangeboten auszuschließen. In der Praxis konnten Eltern in der Vergangenheit Sorgen oder Ängste in Bezug auf den Bildungsverlauf ihrer Kinder vertrauensvoll mit dem Schulelternbeirat, mit Lehrern oder der Schulleitung besprechen und lösen. Das Bundesverwaltungsgericht hat mit seinen Entscheidungen die gute Partnerschaft zwischen Elternhaus und Schulen sowie die Herstellung von Chancengleichheit im Bildungsbereich gestärkt.“

Adresse

Dezernat XI - Integration und Bildung

Hasengasse 4
60311 Frankfurt am Main

E-Mail: integrationsdezernat@stadt-frankfurt.de
Telefon: 069-21233112
Fax: 069-21230722
Web: www.vielfalt-bewegt-frankfurt.de

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Zurück