News News date:
06.10.2014 um 12:00 Uhr

Zehn-Punkte-Plan für Internationalität und Vielfalt

Eine Zwischenbilanz des Oberbürgermeisters Peter Feldmann und der Integrationsdezernentin Dr. Narges Eskandari-Grünberg

Oberbürgermeister Peter Feldmann und Integrationsdezernentin haben am 02.10. einen umfangreichen Zwischenbericht zur Fortschreibung ihres gemeinsamen 10-Punkte-Plans vorgelegt. Sie stellten damit 30 Maßnahmen vor, die in wichtigen Arbeitsgebieten beider Dezernate das 2010 beschlossene Integrations- und Diversitätskonzept konkret umsetzen. Seit der Vorlage des 10-Punkte-Plans im Juli 2013 wurden 10 Vorhaben bereits realisiert, weitere 10 werden innerhalb der nächsten 12 Monate abgeschlossen sein.

„Die Schnittmengen unserer Arbeitsbereiche in den Dezernaten I und XI umfassen wichtige Kernthemen kommunaler Integrationspolitik: Personalwirtschaft, Außenkommunikation und Protokoll, die Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Hochschulen, Kooperation in der Region. Mit unserem ‚10-Punkte-Plan‘ verbinden wir dabei den Anspruch, flächendeckend und zugleich systematisch vorzugehen“, so der Oberbürgermeister und die Integrationsdezernentin. 

Zu den Vorhaben gehören die Einführung Interkultureller Kompetenz als Beurteilungsmerkmal für städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ein stadtweites Leitbild als diskriminierungsfreier Arbeitgeber, die verbesserte Information von Neubürgerinnen und Neubürgern, Maßnahmen zur Ansprache ausländischer Studierender, aber auch Maßnahmen im Bereich von Protokoll und Außenkooperationen. „Wir wollen zeigen, dass Frankfurt das Zuhause vieler Menschen ist. Wir wollen den Menschen in unserer Stadt zeigen, dass wir sie ernst nehmen“, so der Oberbürgermeister und die Integrationsdezernentin. 

Im Juli 2013 hatten die Dezernate I und XI einen „10-Punkte-Plan für Vielfalt und Integration“ vorgelegt. Eine Projektgruppe beider Dezernate beauftragte die Ausarbeitung der Zielsetzungen des Integrationskonzepts. Die Federführung übernahmen dabei das Amt für multikulturelle Angelegenheiten und das Personal- und Organisationsamt.

„Unser heutiger Zwischenbericht informiert über das schon Erreichte und über die weiteren Planungen. Wir machen nicht nur anschaulich, was wir gemeinsam konkret vorhaben, sondern zugleich, in welcher Beziehung Maßnahmen zueinander stehen und dass wir themenübergreifend vorankommen wollen. Wir werden nach Ablauf eines Jahres erneut über den Zwischenstand und weitere Planungen berichten“, so der Oberbürgermeister und die Integrationsdezernentin.

Downloads

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Zurück