Orte

Fechenheimer Gartenbad

Der 1884 geborene Architekt Martin Elsaesser folgte 1925 einem Ruf zum künstlerischen Leiter des Hochbauamtes in Frankfurt. Unter seiner Leitung entstanden in der siebenjährigen Dienstzeit zahlreiche Kirchen, Schulbauten und andere öffentliche Gebäude, insbesondere 1928 die Großmarkthalle. Sein bevorzugtes Baumaterial war, wie auch am Gartenbad zu sehen ist, der Backstein. So entstand 1927 in Fechenheim als soziale Neuerung eines der modernsten Hallenbäder für die Arbeiter der im Ort ansässigen Schwerindustrie.

Nach dem „Bädersterben“ in Frankfurt übernahm 2003 ein Turnverein aus Bornheim die Unterhaltung und Pflege der nunmehr nur noch für Vereinsmitglieder und Schüler der Fechenheimer Schulen. Das Vereinsbad bietet zahlreiche Aktivitäten an, für die Kleinsten bis zu den Ältesten, von Aqua-Fitness für Schwangere bis zum Babyschwimmen, von Aqua-Power-Jogging bis Aquarobic oder Wassergymnastik, vom täglichen Schwimmen für alle bis zu speziellen Nacktbadetagen oder Schwimmen nur für Frauen. Natürlich steht allen Mitgliedern an jedem Tag die Sauna zur Verfügung, an zwei Tagen in der Woche gibt es exklusiv für Frauen reservierte Zeiten.

Adresse


Konstanzer Straße 16
60386 Frankfurt Fechenheim

Artikelinformationen

Stadtteile: 
Zurück