Datenschutzeinstellungen Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Webseite und Ihre Erfahrung zu verbessern. Individuelle Datenschutzeinstellungen Datenschutzerklärung Impressum
16 - 18
Jan

Displaced: Jüdische Erfahrungen in der europäischen Nachkriegszeit

Sonntag 19:30 Uhr - Dienstag 17:00 Uhr
Jüdisches Museum Frankfurt
Bertha-Pappenheim-Platz 1
60311 Frankfurt am Main
Herunterladen
Konferenz "Displaced" (© Jüdisches Museum Frankfurt)
Konferenz "Displaced" (© Jüdisches Museum Frankfurt)

Zum Abschluss der Ausstellung "Unser Mut: Juden in Europa 1945-48" veranstaltet das Jüdische Museum in Kooperation mit der Bildungsabteilung des Zentralrats der Juden eine internationale Konferenz, die mit einer Lesung in der Alten Oper Frankfurt beginnt und online fortgesetzt wird. 

Eröffnet wird die Konferenz am Sonntag, 16. Januar, um 19.30 Uhr mit der Lesung "East West Street: A Song of Good and Evil" in der Alten Oper Frankfurt. Im Zentrum des Abends steht das mehrfach preisgekrönte Buch "Rückkehr nach Lemberg" des renommierten Völkerrechtlers und Vorsitzenden des englischen PEN-Clubs, Philippe Sands. Die Lesung wird von einem Konzert mit Stücken von Bach, Beethoven, Rachmaninow und Leonard Cohen begleitet, das die Sopranistin Natalie Dessay, der berühmte Bassbariton Laurent Naouri und der Jazzpianist Guillaume de Chassy darbieten.

Online Veranstaltungen: 

Montag — 17.01.2022: 10.00 – 21.00 Uhr

  • 10 Uhr: Gespräch mit Philippe Sands über sein Buch „Rückkehr nach Lemberg“ (in englischer Sprache)
    Moderation: Claudia Sautter
  • 10:45 Uhr: Digitale Dialogführung
    (Kata Bohus, Universität Tromsö Erik Riedel, Jüdisches Museum Frankfurt) 
  • 13:30 Uhr: Panel 1: Formen der Selbstorganisation
  • 16 Uhr: Panel 2: Erinnerungsformen und –politik
  • 20 Uhr: Öffentliche Abendveranstaltung

Dienstag — 18.01.2022: 9.00 – 16.30 Uhr

  • 10 Uhr: Gespräch über Erinnerungen und Nachwirkungen mit Eva Szepesi (Frankfurt am Main)
    Moderation: Kata Bohus
  • 11:30 Uhr: Panel 3: Zwischen Displaced und Be Placed – Generationen im Podiumsgespräch
  • 14 Uhr: Panel 4: Die unmittelbare Nachkriegszeit in internationaler Perspektive
  • 16 Uhr: Resümee der Konferenz

Anmeldung & weitere Infos

Um Anmeldung zur Konferenz unter displaced.zentralratderjuden.de wird gebeten.
Die Konferenz findet im Rahmen des Festjahrs „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ statt und wird weitgehend im Livestream auf dem YouTube-Kanal des Jüdischen Museums übertragen; bei einzelnen Programmteilen ist ein Login auf Zoom erforderlich.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie im Programmflyer zu "Displaced: Jüdische Erfahrungen in der europäischen Nachkriegszeit“ und auf der Website des Jüdischen Museums.

Der Auftaktabend in der Alten Oper findet entsprechend der aktuellen Corona-Auflagen unter 2G-Plus-Bedingungen statt. Karten sind im Vorverkauf ab 21 Euro über die Website der Alten Oper zu erwerben.
 

Kontaktdaten

Ansprechpartner für diese Veranstaltung
Jüdisches Museum Frankfurt
Telefonnummer:
069 212 35000
Adresse
Jüdisches Museum Frankfurt
Bertha-Pappenheim-Platz 1
60311 Frankfurt am Main

Downloads