IDAHOBIT 2019: Gerechtigkeit und Schutz für LSBTIQ*

Veranstaltungen in Frankfurt zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit
© picture alliance
Justitia auf dem Frankfurter Römerberg vor einer Regenbogen-Flagge als Zeichen für Toleranz und Vielfalt

© picture alliance

Fast 30 Jahre ist es her, dass sich die Weltgesundheitsorganisation am 17. Mai 1990 dazu entschloss, Homosexualität von der Liste der psychischen Krankheiten zu streichen. Doch bis heute sind Diskriminierungen aufgrund sexueller Orientierung oder Geschlechtsidentität Realität im Alltag lesbischer, schwuler, bisexueller, trans*, inter* oder queerer (LSBTIQ*) Personen. Seit 2004 findet deshalb am 17. Mai der internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit (IDAHOBIT) statt – ein Überblick über die Veranstaltungen und Aktionen in Frankfurt.

Diskriminierungen von LSBTIQ*-Personen reichen von Schimpfwörtern und Anfeindungen bis zu fehlenden rechtlichen Anerkennungen. Der IDAHOBIT wird weltweit von unterschiedlichen Gruppierungen begangen, um auf diese Missstände aufmerksam zu machen und Respekt einzufordern.

"Gerechtigkeit und Schutz für alle"

Der IDAHOBIT steht jedes Jahr unter einem eigenen Motto - dieses Jahr lautet es "Justice and Protection for All" ("Gerechtigkeit und Schutz für Alle"). Der Abbau von Gewalt und die Herstellung von Gerechtigkeit für LSBTIQ*-Personen ist ein Ziel der Arbeit der LSBTIQ-Koordinierungsstelle des Amtes für multikulturelle Angelegenheiten (AmkA). Das AmkA beteiligt sich am IDAHOBIT, um auf die Diskriminierung von Menschen hinzuweisen, die in ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität von der Heteronormativität abweichen.

Gedenkveranstaltung und weitere Aktionen

Am Mahnmal "Frankfurter Engel", das den Opfern der Homosexuellen-Verfolgung im Nationalsozialismus gewidmet ist, lädt die Frankfurter Dezernentin für Integration und Bildung, Sylvia Weber, am 17. Mai um 16:15 Uhr zu einer Gedenkveranstaltung ein.

Von 14 bis 21.30 Uhr organisiert das Aktionsbündnis für Akzeptanz und Vielfalt in Frankfurt an der Hauptwache ein vielseitiges Programm. Außerdem organisieren verschiedene Vereine und Initiativen während der IDAHOBIT-Woche interessante Aktionen und Veranstaltungen. Einfach auf den entsprechenden Inhalt klicken und mehr erfahren.

Gedenken am "Frankfurter Engel"

Mit Integrationsdezernentin Sylvia Weber

Mit Integrationsdezernentin Sylvia Weber

Gemeinsames Gedenken mit der Stadträtin am Mahnmal am Frankfurter Klaus-Mann-Platz am 17. Mai.

Weiterlesen

Aktionstag an der Hauptwache

Infos, Talkrunden, Lovewalk und vieles mehr

Infos, Talkrunden, Lovewalk und vieles mehr

Der vom Aktionsbündnis Akzeptanz und Vielfalt organisierte Aktionstag am 17. Mai bietet ein buntes Programm.

Weiterlesen

Kunstausstellung

LSBTIQ*-Persönlichkeiten der Geschichte

LSBTIQ*-Persönlichkeiten der Geschichte

Die Ausstellung "WE ARE PART OF THE CULTURE" ist vom 14. bis 17. Mai am Frankfurter Flughafen zu sehen.

Weiterlesen

Podiumsdiskussion

Diskriminierung von LSBTIQ* – Schnee von gestern?

Diskriminierung von LSBTIQ* – Schnee von gestern?

Als Hochschule der Vielfalt lädt die Frankfurt University of Applied Sciences am 16. Mai zu einer Podiumsdiskussion ein.

Weiterlesen

Auditorium

Schwulen-Verfolgung in der NS-Zeit in Frankfurt

Schwulen-Verfolgung in der NS-Zeit in Frankfurt

Anlässlich der Verlegung von Stolpersteinen findet im Deutschen Architekturmuseum (DAM) am 17. Mai ein Auditorium statt.

Weiterlesen

Kunstausstellung

Bilder von Giannis Tsarouchis im Switchboard

Bilder von Giannis Tsarouchis im Switchboard

Griechische lesbisch-schwule Community Ermis zeigt bis 18. Mai ausgewählte Werke des homosexuellen Künstlers. 

Weiterlesen

Queeres Schwimmen

Ranzfurter Schwestern laden in Uni-Schwimmhalle

Ranzfurter Schwestern laden in Uni-Schwimmhalle

Am 18. Mai findet in der Schwimmhalle der Frankfurter Goethe-Universität ein queeres Schwimmen für alle Interessierten statt.

Weiterlesen