"Kultüröffner: Museum"

Führungen und Begegnungen in verschiedenen Sprachen
Begegnungen und Austausch beim

Begegnungen und Austausch beim "Kulturöffner: Museum" (© Stadt Frankfurt am Main)

Ob moderne Kunst auf Türkisch entdecken oder Goethes Spuren auf Farsi folgen: Mit dem "Kultüröffner: Museum" werden Frankfurter Ausstellungshäuser zu Begegnungsorten – für Menschen mit verschiedenen Herkunftssprachen und alle, die diese als Fremdsprache lernen.

Ein Museumsguide und eine Begleitung aus der Sprachcommunity bringen den Besucherinnen und Besuchern die Ausstellung näher. Sie folgen der Führung auf Deutsch sowie neben Türkisch und Farsi auch auf Arabisch oder Französisch – und kommen mit anderen ins Gespräch.

5 Sprachen, 5 Museen

Design, Geschichte, zeitgenössische Kunst: Beim "Kultüröffner" ist für jeden Geschmack etwas dabei. Übrigens auch während der Frankfurter Nacht der Museen am 11. Mai 2019.

Beim "Kultüröffner: Museum" dabei sind:

  • Frankfurter Goethe-Haus
  • Museum Angewandte Kunst
  • Historisches Museum Frankfurt
  • Weltkulturen Museum
  • Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main

Hintergrund

Die Frankfurter Ausstellungshäuser stehen allen Bürgern offen. Doch stoßen Kulturinteressierte mitunter auf Hürden, die sie vom Gang ins Museum abhalten. Sprachbarrieren gehören dazu. Viele Museen unternehmen Schritte, um einen einfachen Zugang zu ihren Angeboten zu ermöglichen. Das Projekt "Kultüröffner: Museum" möchte sie dabei unterstützen. Ganz unter dem Motto: Gemeinsam Museen erleben!

Wenn Sie Interesse haben, am "Kultüröffner: Museum" teilzunehmen, melden Sie sich bei:

Pardis Mohadessi
Telefon:(069) 212-757 36
E-Mail: pardis.mohadessi@stadt-frankfurt.de