Tag der Nachbarn am 24. Mai: Sich kennenlernen, zusammen feiern und das eigene Viertel stärken

Online-Plattform hilft, eigene Veranstaltungen auf die Beine zu stellen
Tag der Nachbarn bringt Menschen aus ihrem Viertel zusammen (© nebenan.de-Stiftung)

Am Tag der Nachbarn am 24. Mai 2019 sind alle zum Mitmachen aufgerufen: ob Privatpersonen, Organisationen oder Vereine. Gefragt ist vor allem Eigeninitiative zur Organisation von Veranstaltungen, um mit Menschen aus dem Viertel ins Gespräch zu kommen. Dabei kann es sich um kleinere Aktionen wie das Aufstellen von Stühlen, Tage der offenen Tür oder andere Feste und Feiern handeln. Behilflich ist eine neue Online-Plattform, die der eigenen Veranstaltung eine Bühne bietet und bei der Organisation hilft.

Eigene Veranstaltung auf Homepage eintragen

Initiator des Aktionstages ist die nebenan.de-Stiftung, die eine eigene Homepage eingerichtet hat. Für Frankfurt am Main gibt es die Unterseite tagdernachbarn.de/frankfurt, auf der völlig unkompliziert alle Veranstaltungen eingetragen werden können.

Wer sein Fest oder seine Aktion hier einstellt, bekommt kostenlos eine Mitmach-Box, die bei der Organisation behilflich ist. Außerdem werden alle in Frankfurt gemeldeten Veranstaltungen zur Info für alle übersichtlich auf einer Karte darstellt.

Für Einträge auf der Homepage wird die Nutzung eines anderen Browsers als des Internet Explorers empfohlen, da dieser die Inhalte möglicherweise nicht korrekt anzeigt. Geeigneter sind die Browser Google Chrome oder Mozilla Firefox.  

Auch ältere Menschen einbeziehen

Neu in diesem Jahr ist die Aktion "Bring deine älteren Nachbarn mit". So kennen die meisten ältere Menschen aus der Nachbarschaft, die möglicherweise wenig soziale Kontakte haben. Jeder Mitmachbox liegen deshalb Postkarten bei, um ältere Menschen zum Fest einzuladen. Auf der Internetseite stehen zudem Plakate und Einladungskarten in vielen unterschiedlichen Sprachen bereit.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der nebenan.de-Stiftung.