V-Day am 14.02.2018 in Frankfurt

Weltweiter Aktionstag gegen Gewalt
@ Carolina Ramirez
V-Day 2016 in Frankfurt

@ Carolina Ramirez

Am 14.02.2018 findet der weltweite Aktionstag „V-Day – One Billion rising“ statt. Auf öffentlichen Plätzen demonstrieren Menschen an diesem Tag für Freiheit und Selbstbestimmung. Auch in Frankfurt soll mit zwei Tanzdemos ein Zeichen gegen Sexismus und Diskriminierung gesetzt werden.

Seit 2012 wird unter dem Motto „One Billion rising“ kollektive Stärke und Solidarität demonstriert. Vor allem soll das Ausmaß und die Alltäglichkeit von Gewalt gegen Mädchen* und Frauen* sichtbar gemacht werden. Denn die Zahl eine „Milliarde“ (one billion) bezieht sich auf eine UN-Statistik, nach der eine von drei Frauen in ihrem Leben entweder vergewaltigt oder Opfer einer schweren Körperverletzung wird. Das entspricht einem Drittel aller Frauen weltweit – eine Milliarde Frauen. In der Welt, in Hessen und auch in Frankfurt soll auf bestehende sexistische Gewaltverhältnisse aufmerksam gemacht werden. Der Tanz als Ausdrucksform soll weltweite Solidarität mit Betroffenen symbolisieren und Gemeinsamkeit demonstrieren. Die Aktion soll zeigen, dass Gewalt gegen Mädchen* und Frauen* nicht als unabänderlich angenommen wird. Mit zwei  Veranstaltungen in Frankfurt fordern alle Beteiligten zu einer Veränderung gesellschaftlicher Verhältnisse auf:

Der AK Runder Tisch gegen Häusliche Gewalt Höchst veranstaltet eine Tanzdemo um 14 Uhr in der Königsteiner Straße (Fußgängerzone) in Frankfurt-Höchst. Die zweite Tanzdemo beginnt um 17 Uhr vor der Katharinenkirche (Hauptwache), organisiert vom Frauenreferat und dem Frankfurter Aktionsbündnis, dem unter anderem das Amt für multikulturelle Angelegenheiten angehört.