Veranstaltungen zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Ausstellung "Gewaltige Liebe", Banner am Eisernen Steg, "Tatort auf dem Opernplatz" und weitere Aktionen
Banner gegen Sexismus und Gewalt an Frauen und Mädchen am Eisernen Steg (© picture alliance)

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen finden rund um den 25. November mehrere Aktionen und Veranstaltungen in Frankfurt statt. Die Ausstellung "Gewaltige Liebe" in Frankfurt Nied befasst sich mit dem eigenen Zuhause als Ort von Misshandlungen. Am Eisernen Steg, auf dem Opernplatz, an der Alten Oper und der Paulskirche werden mit Bannern, Fahnen und Installationen deutliche Zeichen gegen Gewalt an Frauen gesetzt.

Ausstellung "Gewaltige Liebe" mit Info-Angeboten

Häusliche Gewalt ist das Thema der Ausstellung "Gewaltige Liebe" in der Apostelkirche, Heusingerstraße 1, Frankfurt Nied. Vom 25. bis 29. November lenkt ein Modellhaus den Blick auf das eigene Zuhause als Ort, an dem Frauen am ehesten Gefahr laufen, psychisch, sexuell oder körperlich misshandelt zu werden. Das Rahmenprogramm zur Ausstellung des Arbeitskreises gegen Häusliche Gewalt Frankfurt West informiert über Beratungsstellen, das Gewaltschutzgesetz, die Auswirkung von häuslicher Gewalt auf Kinder und weitere Themen. Mehr Infos finden Sie im Flyer zur Ausstellung.

Banner am Eisernen Steg

Mit einer Banner-Aktion setzt die Stadt Frankfurt ein Zeichen gegen sexuelle Übergriffe an Frauen und Mädchen. Vom 18. November bis 6. Januar hängen am Eisernen Steg vier große pinkfarbene Banner mit der Aufschrift "Respekt. Stoppt Sexismus" und "Mein Nein heißt Nein". Die Botschaften sind für alle Passantinnen und Passanten gut sichtbar und in elf Sprachen zu lesen.

Fahnen am Römer

Wie schon in den Vorjahren beteiligt sich die Stadt auch wieder an der bundesweiten Fahnenaktion "25. November - NEIN zu Gewalt an Frauen. Frei leben - ohne Gewalt" von Terre des Femmes. Die Fahnen werden am 25. November vor dem Römer und am Bolongaropalast in Höchst gehisst.

"Orange your City" an Paulskirche und Alter Oper

Bei dieser Aktion werden die Paulskirche und die Alte Oper am 25. November ab 17 Uhr orange angestrahlt. Das Frauenreferat in Kooperation mit den beiden ZONTA Clubs Frankfurt beteiligen sich damit an der weltweiten Aktion von UN-Women gegen Gewalt an Frauen.

Kunstaktion "Tatort auf dem Opernplatz"

Tatort- und Trauerutensillien machen Passantinnen und Passanten am 25. November ab 19 Uhr auf dem Opernplatz auf Misshandlungen und Gewalt an Frauen aufmerksam – eine Aktion des Arbeitskreises Internationale Gerechtigkeit und des Arbeitskreises gegen häusliche Gewalt Frankfurt West.

Filmabend: "Nur eine Frau"

Mit der Filmvorführung am 25. November im Mal seh'n Kino, Adlerflychtstraße 6, Nordend, lenkt die Städtegruppe Rhein-Main von Terre des Femmes den Blick auf das schwierige Thema Gewalt im Namen der Ehre. Beginn ist gegen 22.30 Uhr. Der Film zeigt die Lebensgeschichte der Berlinerin Hatun Sürücü, die im Namen der Familienehre 2005 von einem Bruder erschossen wurde, weil sie ein freies und selbstbestimmtes Leben führen wollte. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 7 Euro. Mehr Infos zum Filmabend auf der Website von Terre des Femmes