Tag der Religionen

Erleben Sie die religiöse Vielfalt Frankfurts – am 2. September im Rathaus Römer
Religiöse Vielfalt beim Tag der Religionen

In Frankfurt am Main gibt es mehr als 260 Gemeinden unterschiedlicher Religionen. Jede Religionsgemeinschaft hat ihre eigenen Rituale und Traditionen. Kommen Sie mit den Gemeinden über diese Traditionen ins Gespräch: am zweiten Frankfurter Tag der Religionen, am 2. September, 14 bis 18 Uhr, im Rathaus Römer.

Bei allen Religionsgemeinschaften spielen Schönheit und Musik eine wichtige Rolle: Sie gestalten das religiöse Erleben und schaffen Verbundenheit. Die Mitglieder im Rat der Religionen Frankfurt zeigen, was Ästhetik und Musik für ihren Glauben bedeuten.

Von Musik- und Bühnenprogramm begleitet

Zu Gast in den Römerhallen sind die Religionsgemeinschaften: Ahmadiyya Muslim Jamaat, Bahá‘í, Buddhismus, Christentum, Hindu-Religion, Judentum, Mormonen, Islam sowie die Sikh-Religion. Ein Musik- und Bühnenprogramm begleitet diesen Tag.

Sylvia Weber, Dezernentin für Integration und Bildung, lädt gemeinsam mit dem Rat der Religionen herzlich ein, diesen Tag miteinander zu feiern. Der Eintritt ist frei.