Veranstaltungen Termin:
Am 29.06.2013 um 14:00 Uhr

Afrika in Bewegung

Das achte Afrikanische Kulturfest im Rebstockpark in Frankfurt

Gemeinsam feiern und diskutieren. Die Veranstaltung bietet sowohl einen kulturellen als auch politischen Rahmen für Diskussionen und Analysen brandaktueller Themen aus einem im Wandel begriffenen Afrika.

Kulturelle Vielfalt Afrikas

Tagsüber kann man sich auf dem Basar vergnügen und neben dem Stöbern auch traditionelles Essen und Musik genießen. Außerdem wird es nachmittags ein volles Kinderprogramm geben und wer will, kann das Beste aus Reggae-, Roots-, Ska-, Dancehall- und HipHop im SOUNDSYSTEM TENT mit unter anderen den Soundbwoys Destiny (Ffm), Hightune Soundmachine (Ffm) und Rebel Rock (Ffm) erleben. Des Weiteren wird der Geschichtenerzähler Tormenta Jobarteh seine Zuhörer in das Reich der Geschichten, Mythen, Tänze und Gesänge afrikanischer ‚Griot‘- Tradition einladen. Nachts wird es dann Konzerte auf der Hauptbühne geben.

Politische Aspekte

Das Afrikanische Kulturfest hat nicht nur ein buntes kulturelles Program zu bieten, sondern ist darüber hinaus auch als politisch zu verstehen. So wird es am Samstag in einem Vortrag von Aziz Salomone Fall um die afrikanische Geopolitik im 21. Jahrhundert, und in einem weiteren Vortrag von Laurent Louis um aktuelle internationale Manipulationen, mediale Neokolonialisierung und Scheinheiligkeit der westlichen Regierungen gehen. Am Sonntag steht das Zusammenspiel von Widerständen gegen die Straffreiheit und panafrikanische Entwicklungsalternativen in einem Vortrag von Aziz Salomone Fall, und Perspektiven der politischen Entwicklung Afrikas in Bezug auf die Rolle der Parlamente in einem Vortrag von Herr Mansour Djamil Sy im Mittelpunkt. Eine anschließende Podiumsdiskussion hat die Konflikte in Mali und mögliche Perspektiven für einen Ausgang aus der Krise zum Thema.

 

Adresse

Rebstockpark


Frankfurt am Main

Artikelinformationen

Stadteile: 
Zurück