Veranstaltungen Termin:
Am 05.12.2019 um 09:15 Uhr

Collagen von Nobelpreisträgerin Herta Müller

Ausstellung in der Deutschen Nationalbibliothek

Noch bis 28. März 2020 ist die Ausstellung "... der Wind stellt seine Tasche in ein anderes Land ..." von Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller in der Deutschen Nationalbibliothek in der Adickesallee 1 zu sehen. Die Collagen setzen sich mit Grenzen, Grenzüberschreitung, Flucht und Exil auseinander. 

Die Werke hat das Deutsche Exilarchiv 1933-1945 gemeinsam mit Herta Müller ausgewählt. Sämtliche Collagen wurden von Herta Müller für einen Audioguide eingelesen. Die Besuchszeiten der Ausstellung sind montags bis freitags von 9 bis 21:30 Uhr sowie samstags von 10 bis 17:30 Uhr. Der Eintritt ist frei. 

Herta Müller ist eine deutsche Schriftstellerin, die in Rumänien aufgewachsen und 1987 in die Bundesrepublik ausgereist ist. 2009 wurde ihr der Nobelpreis für Literatur für ihr sprachgewaltiges Werk über die rumänische Diktatur verliehen.

Dataillierte Infos und Video mit Schriftstellern

Auf der Internetseite der Nationalbibliothek finden Sie weitere Informationen zur Ausstellung, ebenso ein Video eines Interviews mit Herta Müller zusammen mit dem chinesischen Schriftsteller Liao Yiwu.

 

Adresse

Deutsche Nationalbibliothek

Adickesallee 1
60322 Frankfurt am Main

E-Mail: info@d-nb.de
Telefon: 069-15250
Fax: 069-15251010
Web: http://www.d-nb.de

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Zurück