Veranstaltungen Termin:
Am 30.10.2015 um 15:00 Uhr

Días de Cine

III Lateinamerikanische Filmtage

Mit dem Ziel, den in den beiden letzten Jahren eingeleiteten Dialog über die Entwicklung und das Wirken des zeitgenössischen, lateinamerikanischen Films fortzusetzen, findet dieses Jahr zum dritten Mal „Días de Cine- Lateinamerikanische Filmtage“ in Frankfurt am Main statt.

Wie in den letzten Jahren liegt der Fokus auf aktuelle Filme aus Lateinamerika: Filme, die in den letzten Jahren gedreht und produziert wurden und die eine Vielfalt an Filmsprachen und originellen Geschichten versprechen. Idealerweise trägt jeder dieser Filme ein eigenes ästhetischen Konzept in sich, so das neue Sichtweisen und ungewohnte Perspektiven auf Lateinamerika entstehen können und später vermittelbar sind.

In der diesjährigen Filmauslese soll insbesondere die individuelle, „visuelle Grammatik“ der Filmregisseure analysiert werden, um zum einen deren Filmsprache besser verstehen zu können und zum anderen ihren spezifischen Blick auf das heutige Lateinamerika kennenzulernen. Allgemein geht es um Fragestellungen des sozialen Seins, der kulturellen Identität sowie die unterschiedlichen Geschlechterperspektiven in Lateinamerika. Daher stehen dieses Mal Werke von Filmemacherinnen im Vordergrund, um deren Sichtweise zu erörtern und einen Dialog darüber einzuleiten.

Die Anwesenheit der Regisseure bei den Filmfestivals ist jedes Jahr von großer Bedeutung. Regisseure und Regisseurinnen snd eingeladen, ihre Filme persönlich vorzustellen. Gerade in Zeiten der offensichtlich wachsenden Intoleranz zwischen den Völkern, Kulturen und Religionen und der gleichzeitig zunehmenden Unterdrückung von Meinungs- und Ausdrucksfreiheit, findet das Team von Dás de Cine, dass Kunst und in diesem Fall der Dialog über Film und Filmkunst eine Basis der Verständigung zwischen verschiedenen Kulturen sein kann.

mehr Informationen und Kontakt  unter:
info@dias-de-cine.de

Programmhiweise unter unten angegebenem Link.

Mehr Informationen

Artikelinformationen

Sprachangebote: 
Zurück