Veranstaltungen Termin:
Am 09.11.2018 um 19:00 Uhr

Diskussion über "den lange Weg des Islam nach Deutschland"

Zwischen Grundgesetz und Scharia

Über den langen Weg vom Islam in Deutschland zu einem "deutschen Islam" diskutieren am 9. November 2018 der Buchautor Rudolf Steinberg, der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime Aiman Mazyek und der Islam-Beauftragte des Bistums Limburg, Frank van der Velden.

Der Islam erregt die Gemüter! Klischeebehaftete Vorstellungen über den Islam, über die Scharia und muslimische Gesetzeswerke sind weit verbreitet. Aber wo steht geschrieben, dass Demokratie und Islam unvereinbar sind? Was hat es auf sich mit der vorgeblichen Neigung des Islam zur Gewalt? Wie verhalten sich Grundgesetz und Scharia? Wie umgehen mit den Konflikten um Kopftuch, Burka oder die Teilnahme von muslimischen Kindern am schulischen Schwimmunterricht? Wo endet die Religionsfreiheit? Wo setzt das Grundgesetz klare Grenzen - auch den Muslimen?

Der renommierte Frankfurter Jurist Rudolf Steinberg, ehem. Präsident der Goethe-Universität, legt in diesen Tagen sein neues Buch "Der lange Weg des Islam nach Deutschland" (Campus Verlag) vor. Darin unterzieht er all die landläufigen (Vor-)Urteile einer kritischen Analyse und fragt nach einer institutionellen Verortung des Islam in der deutschen Gesellschaft.

Denn die religionspolitischen Regelwerke müssen auch für Muslime offenstehen, nicht nur für die christlichen Kirchen und die jüdische Gemeinschaft: Vor dem Grundgesetz sind alle Religionen gleich. Aber auch die muslimischen Verbände tun sich schwer, ihren Platz in der säkularen deutschen Gesellschaft zu finden.

Referent(en):
Professor Dr. Rudolf Steinberg
Aiman Mazyek
Dr. Frank van der Velden
Meinhard Schmidt-Degenhard

Veranstalter:
KEB Frankfurt

Veranstaltungsort:
Haus am Dom

Kosten: Eintritt frei

Zeitraum: Freitag, 09.11.2018, 19 bis 20.30 Uhr

Anmeldung: nicht erforderlich

Downloads

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Zurück