Veranstaltungen Termin:
Am 12.09.2014 um 20:00 Uhr

Literatur à la carte

"Stoppen kann uns nur ein Begrenzungspfahl"

Der Verein Literaturbetrieb e. V. liest ausgewählte Texte zum Thema Grenzen
Moderation: Nathalie Klug

Der Verein Literaturbetrieb e. V. lädt September zu einer Lesung der Veranstaltungsreihe „Literatur à la carte“ ein. Ist das Gras auf der anderen Seite wirklich immer grüner? Literaturpaten lesen Texte, die von innerer Zerrissenheit und Landesgrenzen, von Sehnsucht und Heimat, von Flucht und Abenteuern erzählen. Auf der literarischen Speisekarte findet sich Heiteres von Erich Kästner, Klassisches von Heinrich Heine, Tragisches von Saša Stanišic und noch vieles mehr. Zur „Literaturlese“, dem Wein des Literaturbetrieb e.V., können Sie Literatur à la carte bestellen und dazu dem Klavierspiel von Aljoscha Crema lauschen.

Der Verein Literaturbetrieb e.V. ist eine Initiative von Studierenden der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Er veranstaltet Lesungen, Hörbuchabende, Literatur-Reisen, literarische Spaziergänge und ist Mitveranstalter des „Langen Tags der Bücher“.

Eintritt: 4 Euro, ermäßigt 3 Euro

Hinweise zum Angebotszeitraum:

Die Lesung findet am 12.09.14 ab 20 Uhr im Haus am Dom statt.

Adresse

Haus am Dom

Domplatz 3
60311 Frankfurt am Main

E-Mail: hausamdom@bistum-limburg.de
Telefon: 069-80087180
Web: http://www.hausamdom-frankfurt.de

»weitere Informationen

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Zurück