Veranstaltungen Termin:
Am 04.08.2020 um 10:00 Uhr

Maisha lädt ein zur Ausstellung im Haus der Jugend e.V.

Visuelle Erinnerung von afrikanischen Frauen und Mädchen über weibliche Genitalverstümmelung

Die Frauenorganisation Maisha e.V. lädt ein zur Ausstellung "Visuelle Erinnerungen von afrikanischen Frauen und Mädchen über weibliche Genitalverstümmelung". Bilder, Erinnerungen und Erfahrungsberichte von Überlebenden beleuchten die traumatischen Erlebnisse afrikanischer Mädchen und junger Frauen neu. Die Ausstellung findet am 4. August 2020 von 10 bis 12 Uhr im Haus der Jugend e.V. statt.

Die weibliche Genitalverstümmelung beeinflusst noch immer das Leben vieler Mädchen und junger Frauen in Afrika auf traumatische Weise. Trotz der Gesetze gegen Genitalverstümmelung wird diese immer noch praktiziert. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation sind jedes Jahr schätzungsweise drei Millionen Mädchen und Frauen von der weiblichen Genitalverstümmelung bedroht. Fast 140 Millionen leiden unter den schwerwiegenden und langfristigen gesundheitlichen Folgen.

Die Ausstellung beleuchtet erneut das Trauma mittels Bildern, Erfahrungen und Erinnerungen junger Frauen und Mädchen, welche die Verstümmelung überlebt haben.

Informationen zur Ausstellung

Wann:
Dienstag, 4. August 2020, von 10 bis 12 Uhr

Wo:
Haus der Jugend e.V.
Deutschherrnufer 12
60594 Frankfurt am Main

Fragen zur Ausstellung werden telefonisch unter 0171 173 4129 oder (069) 904 34 905 beantwortet.

 

Downloads

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Zurück