Veranstaltungen Termin:
Am 24.04.2019 um 20:00 Uhr

Revision. Rom_nja-Bürgerrechtsbewegung und Kämpfe gegen Antiziganismus

Film- und Diskussionsreihe der Kinothek Asta Nielsen

Die Kinothek Asta Nielson lädt zur Film- und Diskussionsreihe "Revision. Rom_nja-Bürgerrechtsbewegung und Kämpfe gegen Antiziganismus" ein. Diese findet zwischen 24. April und 13. Juni statt und umfasst fünf Filme, die die Lebensbedingungen und - realitäten, Diskriminierungserfahrungen und Widerstände von Rom_nja in Europa in den Blick nimmt. Die Filme werden im Mal Seh’n Kino und der Pupille – Kino in der Uni ausgestrahlt. 

Von dem beeindruckenden Porträt einer der wichtigsten Rom_nja-Bürgerrechtlerinnen des 20. Jahrhunderts – der Schwedin Katarina Taikon – über die erschütternde Prozessbeobachtung im Kontext einer rechtsextremistischen Mordserie in Ungarn Ende der Nullerjahre – über Coming-of-Age-Geschichten sowie Selbst- und Fremdbefragungen junger Romnja in Italien und Bulgarien hin zur filmischen Revision eines ungeklärten Kriminalfalls.

Solange die Darstellung der größten europäischen Minderheit einer permanenten Stereotypisierung gleichkommt, solange jahrhundertealte antiziganistische Vorurteile durch die Mehrheitsgesellschaft tradiert und legitimiert werden, solange bedarf es der Revision. Es bedarf der Bilder, Erzählungen und Analysen, die diese einseitigen Darstellungen durchbrechen.

Die Filme des Programms versuchen diesen Durchbruch. Die Kinothek Asta Nielsen lädt zum sehen und diskutieren ein.  An den Diskussionen mit dem Publikum werden Filmemacher_innen, Aktivist_innen und Wissenschaftler_innen teilnehmen – Rom_nja und Nicht-Rom_nja.

 

Mehr Informationen

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Zurück