Veranstaltungen Termin:
Am 26.01.2021 um 10:00 Uhr

Vielfalt in der Selbsthilfe

Digitaler Austausch über Zugang für Menschen mit Flucht- oder Migrationsbiografie

Gesundheitsbezogene Selbsthilfe hat sich in Deutschland zu einer wichtigen und ergänzenden Säule im Gesundheitssystem entwickelt. Doch profitieren nicht alle Bevölkerungsgruppen gleichermaßen davon. In einem digitalen Austausch auf der Videoplattform Zoom wird am 26. Januar 2021, 10 bis 14 Uhr, hinterfragt, wie auch Geflüchtete oder Menschen mit Migrationsbiografie von der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe profitieren können.

Unsere Gesellschaft ist geprägt durch einen Pluralismus von Lebensstilen und die Vielfalt ethno-kultureller Prägungen. Neue Lebensformen verändern den gesellschaftlichen Alltag und den Anspruch an die Soziale Arbeit und das Gesundheitssystem.

Die Darmstädter Schader-Stiftung, das Freiwilligenzentrum und das Selbsthilfebüro Darmstadt wollen in der Online-Veranstaltung einen Austausch zur interkulturellen Vielfalt in der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe ermöglichen. Dabei wird unter anderem gefragt, wie Menschen mit Fluchtgeschichte oder Migrationsbiografie besser als bislang Zugang zu den Vorteilen der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe erhalten können.

In einem intensiven Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis soll mit den Teilnehmenden über Herausforderungen, Erfahrungen und neue Formate für eine zeitgenössische kultursensible Selbsthilfe diskutiert werden.

Anmeldung

Die Veranstaltung wird digital durchgeführt. Eine Anmeldung ist über die folgende Website möglich: www.schader-stiftung.de/selbsthilfe. Die Teilnehmenden erhalten einen Tag vorab den entsprechenden Zoom-Link, um sich in die Online-Tagung einwählen zu können.

 

Downloads

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Zurück