Veranstaltungen Termin:
Am 04.04.2019 um 18:00 Uhr

Vom Einwanderungsland zum Einwanderungsgesetz?

Wie sich Deutschland durch Einwanderung verändern wird

Die Hertie Stiftung lädt am 4. April 2019 zu einem Vortragsabend mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema "Vom Einwanderungsland zum Einwanderungsgesetz?". Die Veranstaltung findet um 18 Uhr (Einlass ab 17:45) im Haus am Dom, Domplatz3, 60311 Frankfurt am Main, statt.

Anlässlich des Entwurfs zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz der Bundesregierung wird die Frage aufgeworfen, wie sich Deutschland durch Einwanderung verändern wird. 

Eingeladene Referenten:

1.) Zum Thema "Ökonomischer Wandel durch Einwanderung" wirft Prof. Dr. Herbert Brücker aus ökonomischer Perspektive einen Blick auf die Folgen der Einwanderungsgesetzgebung für den Arbeitsmarkt und die Sozialstruktur. 

2.) Migration: Brauchen wir einen gesellschaftlichen Paradigmenwechsel? 

Professorin Bojadžijev erläutert aus gesellschaftspolitischer Sicht, welche Konsequenzen sich aus den aktuellen und historischen Migrationsbewegungen, die keineswegs stets den vorgegebenen Regularien und Paradigmen der Einwanderungspolitik folgten, für unser soziales und kulturelles Zusammenleben ergeben haben.  

Podiumsdiskussion mit:

  • Katja Böhne, Leiterin Marketing und Kommunikation, Frankfurter Buchmesse
  • Prof. Dr. Manuela Bojadžijev
  • Prof. Dr. Herbert Brücker
  • Matthias Gräßle, Hauptgeschäftsführer, IHK Frankfurt am Main

Die Veranstaltung ist kostenfrei und öffentlich zugänglich. Jedoch ist aus organisatorischen Gründen eine Anmeldung erforderlich: https://www.ghst.de/anmeldung-bim/. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung zur Veranstaltung unten auf dieser Seite.

Downloads

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Zurück