Veranstaltungen Termin:
Am 02.03.2019 um 10:00 Uhr

Workshopreihe: Empowerment von binational/ mehrsprachig lebenden Eltern

Eine Veranstaltungsreihe des Verbandes binationaler Familien und Partnerschaften

Der "Verband binationaler Familien und Partnerschaften" lädt zur Workshopreihe zum Thema "Empowerment von binationalen/ mehrsprachig lebenden Familien und Familien mit Migrationshintergrund" ein.  Die Workshops finden an vier Terminen zwischen dem 02. März 2019 und dem 23. November 2019 statt. Ort der Veranstaltungsreihe ist die Ludolfusstraße 2-4, 60487 Frankfurt am Main.

Die Workshopreihe - Empowerment von binationalen/ mehrsprachig lebenden Familien und Familien mit Migrationshintergrund: 

Samstag 02. März 2019, 10-16:30 Uhr  

Sonntag, 19. Mai 2019,10-16:30 Uhr

Samstag, 24. August 2019, 12-15 Uhr

Samstag, 23. November 2019, 10-16.30 Uhr

Der erste Themenblock (2. März)  befasst sich mit dem Thema Identität und Werte.  Bei binational bzw. mehrsprachig lebenden Familien  werden kulturelle Unterschiede zum Beispiel beim Thema "Erziehung" besonders sichtbar. Hier werden unterschiedliche Haltungen meist auf die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe zurückgeführt. Aber auch Elternteile aus dem gleichen Kulturraum leben und erleben Kultur unterschiedlich und wollen sie dementsprechend auch unterschiedlich an die Kinder weitergeben. Hinzu kommen kulturelle Einflüsse in Deutschland. Für viele Kinder, die keinen christlichen Hintergrund haben, wird spätestens ab dem Kindergartenalter Weihnachten ein interessantes kulturelles Fest. Hier stehen Eltern vor der Entscheidung, welche Traditionen aus den Heimatländern sie leben möchten und welche sie neu adaptieren oder in einer individuellen Form einführen möchten. Neben diesen gibt es zahlreiche Alltagssituationen mit Kindern, in denen Eltern einfach unterschiedlicher Meinung sind, sei es der Nagellack beim Sohn oder wenn die Tochter sich für männliche Superhelden interessiert. Für manche total abwegig, kann das in anderen Familien zu Diskussionen führen.  

Genau hier soll mit Elternarbeit angesetzt werden, denn zufriedene und empowerte Eltern stellen die Grundbedingung für glückliche Kinder dar.  

Der Workshop wird nicht alle individuellen Konfliktszenarien in Gänze diskutieren können, aber ein Werkzeug anbieten, wie man gemeinsam Lösungen finden kann. Der Workshop wird die Eltern in Ihrer Elternschaft stärken und in ihrer Haltung bestärken. 

Die Themen für die Termine 19. Mai, 24. August und 23. November werden sein: intersektionale Diskriminierung, mehrsprachige Erziehung und "Frankfurt als weltoffene Stadt?". Die Reihenfolge wird durch die Gruppe bestimmt. 

Teilnahmebedingungen: 

  • Für Mitglieder des Verbandes ist das Angebot kostenfrei.  
  • Für Nicht-Mitglieder belaufen sich die Kosten pro Person auf 20 €; als Paar auf 30 € 
  • Personen, denen die finanziellen Mittel fehlen, aber an einer Teilnahme interessiert sind, können dies mit Shahad Niazi besprechen
  • Die Kinderbetreuung ist kostenfrei 
  • Für Snacks und Getränke für Kinder und Erwachsene wird gesorgt. Für die Mittagsversorgung ist ein Mitbring-Buffet angedacht, an dem sich alle beteiligen 
  • Spenden sind erwünscht    

Anmeldung bis spätestens 28.02.2019. Abmeldungen nach diesem Zeitpunkt werden in Rechnung gestellt.  

 

Kontakt: 

Mahwish Shahad-Niazi

E-mail: Shahad-Niazi@verband-binationaler.de;

Tel.: 0177 833 6888

Adresse

Verband binationaler Familien und Partnerschaften iaf e.V.

Ludolfusstraße 2-4
60487 Frankfurt am Main

E-Mail: frankfurt@verband-binationaler.de
Telefon: 069-7137560
Fax: 069-7075092
Web: http://www.verband-binationaler.de

»weitere Informationen

Artikelinformationen

Stadtteile: Alle
Zurück