News News date:
06.06.2019 at 16:30 o´clock

Ausgezeichnete Filme zum Thema Flucht

Filmform Höchst zeigt in Cannes ausgezeichnete Werke

Von Freitag, den 7. Juni, bis Mittwoch, 12. Juni, zeigt das Filmforum Höchst jeden Tag zwei in Cannes prämierte Filme zum Thema Flucht.

"Ayka" (OmU) von Regisseur Sergey Dvortsevoy erzählt von der gleichnamigen Kirgisin, die nach Moskau kommt, um ihrer Armut zu entfliehen. Jedoch findet sie hier nicht das erhoffte Paradies, sondern steht vor ganz neuen Problemen: Ihr neugeborenes Kind muss sie in einem Krankenhaus zurücklassen.

Bei der Preisverleihung in Cannes wurde die Hauptdarstellerin als beste Schauspielerin geehrt. "Ayka" ist die letzte Produktion des 2014 verstorbenen Produzenten und Schöpfers des Frankfurter Pandora-Filmverleihs Karl Baumgartner, der zu Lebzeiten auch das Frankfurter Harmonie-Kino geführt hat.

Von der Stadt aufs Land

Film zwei, "Lerd - A Man Of Integrity" (Farsi OmU) von Mohammad Rasoulof, handelt von einer entgegengesetzten Flucht: von der Stadt aufs Land. Um vor Korruption und Repression zu fliehen, zieht sich die Hauptfigur Reza von Teheran aufs Land zurück. Allerdings herrschen hier ganz ähnliche Strukturen vor.

In der Kategorie "Un Certain Regard" wurde der Film in Cannes auf den ersten Platz gewählt. Im Iran ist er verboten, der Regisseur steht in dem Land unter Hausarrest.

Die genauen Vorführzeiten und weitere Infos zu den Filmen entnehmen Sie bitte dem Programm auf der Hompage des Kinos.

  

 

 

Downloads

Article Info

Stadtteile: All
Back